Un-Konferenz in Düsseldorf: Erstes Barcamp Düsseldorf startet bei RP Online

Un-Konferenz in Düsseldorf: Erstes Barcamp Düsseldorf startet bei RP Online

Am Wochenende treffen sich bis zu 200 Menschen in Heerdt und diskutieren über Themen rund ums Internet. Gastgeber ist RP Online. Das Programm bestimmen die Teilnehmer selbst.

Um es gleich zu sagen: Ein Barcamp hat nichts mit Zelten im Thekenbereich zu tun. Vielmehr ist ein Barcamp eine Art (Un-)Konferenz. Heißt: Alle klassischen Elemente einer Tagung sind vorhanden, also Präsentationen, Diskussionen, Workshops, Netzwerken. Der große Unterschied ist aber, dass es zunächst kein festes Programm gibt — und auch die Liste der Referenten steht nicht von Anfang an fest. Beim ersten Barcamp Düsseldorf am Wochenende 12. Und 13. Oktober ist RP Online der Gastgeber.

Ein Medienhaus als Ort für ein offenes Barcamp — das ist eine Premiere. Oliver Havlat, Redaktionsleiter von RP Online und Chef vom Dienst Marc Hippler organisieren es gemeinsam mit Stefan Evertz aus Köln, einem der profiliertesten Barcamp-Veranstalter. Inzwischen gibt es jährlich mehr als 60 Barcamps in Deutschland, oft drehen sie sich um Digital-Themen, immer häufiger aber auch um Politik, Kultur oder Marketing.

Kein Publikum, nur Teilnehmer

Die Stimmung auf einem Barcamp ist betont locker. Anzug und Krawatte sieht man hier eher selten, das "Du" ist beinahe obligatorisch. Das liegt auch daran, dass es bei einem Barcamp keine Zuschauer, sondern nur Teilnehmer gibt. Zu Beginn finden alle im Plenum zusammen und stellen ihre Themen vor. Die Beiträge, genannt Sessions, mit ausreichend vielen Interessenten füllen so nach und nach das Tagesprogramm. Eine Session dauert in der Regel eine Stunde, im Konferenzzentrum der RP können bis zu sieben Sessions gleichzeitig stattfinden.

Das erste Barcamp Düsseldorf hat kein festes Oberthema. Alls, was mehr oder weniger viel mit dem Internet zu tun hat, ist willkommen. Das kann ein Workshop zur Existenzgründung sein, eine Einführung ins Bloggen oder auch ein Vortrag zum Thema: "Wie arbeite ich effizient meine Emails ab?".

"Für RP Online ist das Barcamp eine tolle Möglichkeit, mit der Online-Szene der Region und darüber hinaus, aber auch mit unseren Lesern in Kontakt zu kommen", sagt Oliver Havlat, Redaktionsleiter von RP Online. Ein bisschen so wie Facebook in echt. Und dass es am Ende der Veranstaltungstage ein Bier an der Bar gibt, ist nicht ausgeschlossen — sondern durchaus erwünscht.

Das Barcamp findet am 12. Und 13. Oktober im Konferenzzentrum der Rheinischen Post, Zülpicher Straße 10 statt. Beginn ist jeweils 10 Uhr. Tickets gibt es über www.barcampduesseldorf.de. Karten für beide Tage kosten 15, für einen Tag 10 Euro.

Mehr zum Barcamp gibt es auf Twitter, Facebook und Google+. RP Online berichtet live an beiden Tagen.

(jco)