1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Entlastung des Höherwegs in Düsseldorf wird verschoben

Anwohnerschutz in Düsseldorf-Flingern : Entlastung des Höherwegs wird verschoben

Die Politik unternimmt einen zweiten Anlauf, den Durchgangsverkehr auszusperren. Es soll aber doch erst im Juni losgehen.

Die Anwohner in Flingern-Süd müssen länger auf eine Befreiung vom Durchgangsverkehr warten. Die Stadt verschiebt wegen Leitungsarbeiten auf der Behrenstraße den Verkehrsversuch, bei dem die Durchfahrt in Richtung Innenstadt an einem Kreisverkehr verhindert wird. Damit die Ergebnisse des Verkehrsversuches nicht verzerrt würden, sei es sinnvoll, den Test erst nach Abschluss der Arbeiten an den Versorgungsleitungen zu starten, heißt es vom Amt für Verkehrsmanagement.

Der Grund sind die laufenden Arbeiten auf der Behrenstraße, für die die Straße nur noch als Einbahnstraße geöffnet ist. Dadurch ist die Einfahrt über die Kettwiger- und Behrenstraße in das Wohngebiet westlich der Kettwiger Straße abgebunden. Würde der Verkehrsversuch zeitgleich dazu laufen, würde dies dazu führen, dass das Wohngebiet nur noch über die Erkrather Straße anzufahren wäre – wo sich der Verkehr dann stauen würde.

Die Politik hat den Verkehrsversuch nach anhaltenden Beschwerden von Anwohnern bewilligt. Testweise ist vom Kreisverkehr Höherweg/Albertstraße beidseitig nur noch die Fahrbeziehung Höherweg-Albertstraße und Albertstraße-Höherweg möglich. Die Durchfahrt Höherweg von der Kettwiger Straße aus in Richtung Langerstraße wird ebenso unterbrochen wie die Verbindung Höherweg in Richtung nördliche Albertstraße in Fahrtrichtung Behrenstraße. Das Ziel ist eine Reduzierung des Schleich- und Schwerlastverkehres im betroffenen Wohngebiet. Der aktuelle Aufschub durch äußere Einflüsse sei nur zeitlicher Art, er werde auf jeden Fall stattfinden. Eigentlich hatte der Versuch schon in den Weihnachtsferien starten und bis Herbst 2020 laufen sollen.

Ein erster Versuch zur Entlastung des Quartiers war 2017 gescheitert. Damals war der Höherweg ab Kettwiger Straße in Fahrtrichtung Westen für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt worden. Das führte allerdings zu erheblichen Rückstaus auf dem Lastring, weshalb Stadt und Politik eine Weiterführung ablehnten.

Das zentral gelegene Flingern-Süd ist stark durch den Pendlerverkehr vom Süden in die Innenstadt belastet.

(RP)