Düsseldorf-Benrath: Engländer feiern Junggesellenabschied auf der Bierbörse

Düsseldorf-Benrath : Engländer feiern Junggesellenabschied auf der Bierbörse

Am Freitag hat die Benrather Bierbörse begonnen. Eher zufällig stießen James Self, Peter Burns und ihre Freunde aus Portsmouth auf die Veranstaltung, bei der sie ausgiebig den Junggesellenabschied von James feierten.

Grauer Himmel und immer wieder heftige Regenfälle - Werner Nolden hatte kein Glück mit dem Wetter zum Auftakt der Bierbörse, die er dieses Wochenende in der Benrather Fußgängerzone veranstaltet. "Aber wir haben in 23 Jahren Benrather Bierbörse schon jedes Wetter gehabt, von sieben bis 36 Grad", erzählt er. Das Fest habe ein festes Stammpublikum und das ließe sich auch nicht von Regen abhalten.

Schließlich hat die Bierbörse, neben den üblichen regionalen Bieren wie Schumacher Alt, auch viele Raritäten zu bieten. Dazu gehören definitv das Frucht-Bier der Klosterbrauerei Grimbergen, das sie in den Geschmacksrichtungen Himbeere, Erdbeere und Kirsche anbieten. Das Bier wird dazu nicht etwa mit Fruchtsaft gemischt, sondern reift mit den Früchten mehrere Monate in seinen Fässern. Ganz neu im Angebot ist dieses Jahr außerdem das Tiger-Bier aus Singapur, auf das Nolden besonders stolz ist. "Hier ist für jeden Geschmack ?was dabei", sagt er. Bei den älteren Besuchern sei vor allem das Bier von Grimbergen beliebt, während bei den Jüngeren das Karlovacko, ein kroatisches Bier, für Begeisterung sorge.

Insgesamt verkaufen etwa 40 Stände Bier aus über 70 verschiedenen Ländern. Für die Grundlage sorgen 16 weitere Stände, die von asiatischen Nudeln, über Knoblauchbrot bis Würstchen jeder Art, alle erdenklichen Speisen verkaufen. Trotz des großen Angebots waren die Besucherzahlen am Freitagnachmittag aber eher mau. "Wahrscheinlich liegt das zum einen Teil am Wetter, aber zum anderen auch daran, dass viele Leute am Freitag noch arbeiten müssen", sagt Nurcan Sekmec, die am Augustiner-Stand arbeitet. Die Benrather ist bereits die siebte Bierbörse in diesem Jahr, auf der sie arbeitet. Sie war zuversichtlich, dass sich die Stände am Freitagabend sowie an den anderen beiden Tagen noch füllen werden.

Einige Hartgesottene lassen sich von dem Wetter nicht abschrecken. James Self und Peter Burns kommen aus Portsmouth in Südengland und lassen sich vom Regen nicht die Laune verderben, denn sie haben sich an ihn gewöhnt. Sie sind mit ihren drei Freunden ein paar Tage in Düsseldorf, um James' Junggesellenabschied zu feiern, der am 3. September heiratet.

Da kommt ihnen die Bierbörse gerade recht. "Wir haben uns vorgenommen, an jedem einzelnen Stand ein Bier zu trinken", sagt James Self. Dabei fällt Freund Peter vor Lachen fast die überdimensionale gelbe Brille von der Nase. Besonders gut hat ihnen das Bier am Grimbergen-Stand gefallen, weil sie den Gerstensaft dort in so schönen Kelchen ausschenken. Als nächstes testeten sie das Schumacher-Alt: "Etwas bitter, aber man kann sich dran gewöhnen."

Hier geht es zur Bilderstrecke: 2014: Bierbörse in Benrath hat geöffnet

(RP)
Mehr von RP ONLINE