Abgeordneter hält sich nicht dran Warum man in einem Stadion-Bereich kein Trikot tragen darf

Düsseldorf · Für einen Bereich im Düsseldorfer Stadion wurde eine besonders strenge Kleider-Vorgabe bekannt – die der Grüne Stefan Engstfeld souverän unterlief. Die ganze Geschichte.

Stefan Engstfeld (li.) in Trainingsjacke über dem Trikot mit Fußballtrainerin Martina Voss-Tecklenburg und Wirtschaftsministerin Mona Neubaur (Grüne).

Stefan Engstfeld (li.) in Trainingsjacke über dem Trikot mit Fußballtrainerin Martina Voss-Tecklenburg und Wirtschaftsministerin Mona Neubaur (Grüne).

Foto: Stefan Engstfeld

Als der Landtagsabgeordnete Stefan Engstfeld (Grüne) am Montag in den VIP-Bereich des Düsseldorfer Stadions kam, traute er sich was: Er hatte eine DFB-Trainingsjacke an und darunter das weiße Deutschland-Trikot. Das ist im VIP-Bereich eigentlich verboten. Genauso wie Jeans und Turnschuhe. „Ich war auch so ziemlich der Einzige mit Trikot“, sagt Engstfeld. Ihm wurde vorher – wie allen Gästen in der „VIP-Lounge“ des Stadions – über die UEFA mitgeteilt, wie er anreisen kann, was es zu essen gibt („reichhaltige Auswahl regionaler deutscher Gerichte“) und wie der sogenannte Dresscode aussieht, was man also anziehen soll.