Colin King aus Tartan-Army Schottischer Fan stirbt während der EM in Düsseldorf

Düsseldorf · Der plötzliche Tod des schottischen Fußballfans Colin King in Düsseldorf hat in den sozialen Netzwerken eine große Anteilnahme ausgelöst. Nun hat auch die Stadt darauf reagiert.

 Schottische Fans schwenken in München ihre Fahne.

Schottische Fans schwenken in München ihre Fahne.

Foto: dpa/Bradley Collyer

Die Landeshauptstadt hat auf den Tod des schottischen Fans Colin King in Düsseldorf reagiert. Auf dem offiziellen Instagram-Account zur Fußball-Europameisterschaft „Everybodysheimspiel“ gibt es nun einen Post mit der blau-weißen Schottland-Fahne.

Darunter steht: „Wir haben die traurige Nachricht erhalten, dass Schottland-Fan Colin King am Montag während seines Besuchs bei der Euro 2024 in Düsseldorf verstorben ist.“ Die Gedanken und das Mitgefühl seien bei der Familie und den Freunden des Verstorbenen.

Zuvor hatte die Fangruppierung „The Tartan Army“ im sozialen Netzwerk X erklärt, sie sei traurig vom Tod Kings erfahren zu haben. Colin sei ein großer Schottland-Fan gewesen. Er verstarb demnach im Schlaf, als er in Düsseldorf war.

Das schottische Fußballteam hatte beim EM-Auftaktspiel in München mit 1:5 gegen die deutsche Nationalelf verloren. Am Mittwoch spielten die schottischen Profis in Köln 1:1 unentschieden gegen die Schweiz.

Viele Schottland-Anhänger nutzen aktuell Düsseldorf als ihre „Homebase“ und reisen aus der Landeshauptstadt zu den EM-Spielen. Die Fans werden in Anlehnung an das Muster auf den traditionellen Röcken, den Kilts, als Tartan Army bezeichnet.

(mbo)