Elisabethstraße in Düsseldorf: Weinforce in Düsseldorf hat eröffnet - in der Tankstelle gibt es nun Wein statt Sprit

Elisabethstraße in Düsseldorf: In der Tankstelle gibt es nun Wein statt Sprit

Aus der Hebebühne für Autos wurde eine Probier- und Verkaufstheke, aus dem verglasten Kassenraum ein neues Büro. Ein Ortsbesuch.

Im Original-Ambiente aus den 60er Jahren mit den alten Kacheln, den Säulen und Rundbauten, der Vorfahrt und den ehemaligen Werkstatthallen haben Michail Golzarandi (alle nennen ihn „Gonzo“) und Alexander Breivogel einen Weinhandel eröffnet. Die Zapfzäulen sind verschwunden, die letzten neongrell leuchtenden Preistafeln entfernt, aus der Hebebühne für Autos wurde eine Probier- und Verkaufstheke, aus dem verglasten Kassenraum ein neues Büro.

Immer öfter werden in der Innenstadt wie beispielsweise zuletzt auch auf der Ulmenstraße, an der Bach- und Rossstraße oder am Carlsplatz Tankstellen - einst Symbol von Aufstieg und Mobilität - geschlossen: Aus wirtschaftlichen Gründen, aber auch, weil sie unter Häusern mitten im Wohngebiet nicht mehr erwünscht sind. 

„Einen besseren Standort hätten wir nicht finden können“, sagen die Jung-Unternehmer, denn ihr insgesamt 700 Quadratmeter großer „Weinforce“ sei somit der erste Wein-Drive-By in Düsseldorf: Vorfahren, probieren, kaufen, einladen, wegfahren - eine Weintankstelle im Shabby-Chic-Look.

  • Ehrenamtliche Besucher der JVA Düsseldorf : Ein Licht hinter Gittern
  • Happy End für Düsseldorfer Gastronom : Schnitzel-Poldi findet Wohnung in der Altstadt

Die Macher sind im Weingeschäft keine Neulinge. Beide haben lange bei Rotweiss im ehemaligen Derendorfer Güterbahnhof gearbeitet und zuletzt im Weinhandel Bürgerheim Essen.

Bei ihrem breitgefächerten Angebot (zu Preisen von 5 bis 50 Euro)  konzentrieren sie sich auf europäische Gewächse. Darunter sind solche von Clemens Busch, Jochen Dreißigacker oder Markus Tesch, der auch den Wein für die Toten Hosen produziert. „Wir wollen Wein modern, unkompliziert, für Jedermann und mit Beratung verkaufen“, erklärt Michael Golzarandi. Bei entsprechender Bestellung wird alles auch persönlich von den Jung-Unternehmern ins Haus geliefert.

So wurde aus der letzten Tankstelle von Bilk, die erste Weintanke vor Alderaan – frei nach dem Heimatplaneten von Prinzessin Leia Organa aus dem Film „Star Wars“.

Mehr von RP ONLINE