Nach Stichwahl in Düsseldorf: Elbers bleibt regulär bis 1. September als OB im Amt

Nach Stichwahl in Düsseldorf : Elbers bleibt regulär bis 1. September als OB im Amt

Der Sozialdemokrat Thomas Geisel, der am Sonntag in der OB-Stichwahl mit einer deutlichen Mehrheit von 59,2 Prozent gegen Amtsinhaber Dirk Elbers (40,8 Prozent) gewonnen hat, muss wohl noch warten, bis er das Büro des Oberbürgermeisters beziehen kann.

Die Bezirksregierung Düsseldorf bestätigte als zuständige Aufsichtsbehörde Informationen der Rheinischen Post, dass die Amtszeit von Elbers bis einschließlich 1. September dauert.

Der Grund dafür ist, dass Elbers sein Amt nicht niedergelegt hat, um einen früheren Wahltermin am selben Tag der Ratswahl (25. Mai) zu ermöglichen. Dann wäre seine Amtszeit spätestens mit der Vereidigung seines Nachfolgers in der konstituierenden Ratssitzung am 3. Juli beendet gewesen.

Elbers hatte lediglich freiwillig zugestimmt, sich früher der OB-Wahl zu stellen. Somit kann der 54-Jährige bis Anfang September sein Amt ausüben und erhält bis dahin auch seine Besoldung von 11.500 Euro im Monat. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass man sich auf eine Kompromiss einigt, damit Geisel früher vereidigt werden kann.

Lesen Sie hier, was unsere Leser vom neuen Oberbürgermeister Thomas Geisel erwarten.

(dr)