Eislaufen 2017 in Düsseldorf - Kö-Eisbahn übertrifft Erwartungen

Düsseldorf: Kö-Eisbahn übertrifft Erwartungen

Im nächsten Jahr sollen jedoch einige Dinge verbessert werden.

Die konkreten Pläne für die Eisbahn auf dem Corneliusplatz konnten erst spät ausgearbeitet werden und es sind bereits einige Dinge ins Auge gefasst, die im kommenden Jahr verbessert werden sollen. Das ändert jedoch nichts an der positiven ersten Bilanz nach knapp vier Wochen Betrieb: "Wir hatten keine Erwartungen, aber die sind alle übertroffen worden", sagt Schausteller Oscar Bruch, der die DEG-Winterwelt operativ führt. Vor allem am Freitagnachmittag und an den Wochenenden ist es voll, am Samstag knubbelten sich die Eisläufer wieder vor der Schlittschuhausleihe und auf dem Eis. "Es dürfen 700 Personen gleichzeitig aufs Eis", sagt Pressesprecher Bernd Holzrichter, "da wird es schon mal knapp."

Wie beliebt die neue Eisbahn ist, zeigen Fakten: Bereits 250 Schulklassen haben Laufzeiten vereinbart, Reservierungen in der Füchschen-Alm sind dieses Jahr nicht mehr möglich. Peter König ist mit dem Bierabsatz "sehr zufrieden" und will nächstes Jahr wieder Sponsor der Eisbahn werden. Dann soll die Kasse an anderer Stelle stehen, die Wegeführung verändert und es mehr Platz an der Ausleihe geben. Vielfach wurde der Wunsch nach Schließfächern laut, auch wollen viele Kunden vom Eis direkt zu einem Getränke- oder Speisenstand. Bruch nimmt alle Wünsche auf und sagt: "Dieses Jahr erreichen wir 70, im nächsten Jahr 110 Prozent."

  • Deg Winterwelt : Kö-Eisbahn vermisst ihre Maskottchen
  • Neue Düsseldorfer Attraktion : Wasser marsch an Kö-Eisbahn

Geöffnet wochentags 11 bis 21 Uhr, fr/sa bis 22, so 11 bis 21 Uhr. Heiligabend und 1. Weihnachtstag geschlossen

(ujr)