Düsseldorf: Eine weihnachtlich-skurrile Bahnfahrt ab Kaiserswerth

Düsseldorf: Eine weihnachtlich-skurrile Bahnfahrt ab Kaiserswerth

Der Autor und Theologe Thomas Klappstein, der an der Stadtgrenze Duisburg/Düsseldorf lebt, hat den sechsten Band der Reihe "Weihnachtswundernacht - Geschichten für die schönste Zeit des Jahres" herausgegeben. Zwölf Autoren haben darin Erzählungen vom Wunder der Weihnacht veröffentlicht, mal mit viel Humor, mal nachdenklich, aber immer extrem unterhaltsam.

Eine der Erzählungen dürfte besonders für die Bewohner des Düsseldorfer Nordens und für die Nutzer der U79 spannend sein, denn sie spielt zunächst in Kaiserswerth. Die Geschichte startet ganz harmlos mit einem Spaziergang am Spätnachmittag am Heiligen Abend, der an der alten Rheinfähre in Kaiserswerth beginnt, durch die weihnachtliche Kaiserswerther Altstadt führt und schließlich in einer skurrilen Bahnfahrt mit der U79 endet - inklusive einer streikbedingten Unterbrechung, einem musikalischen Spontaneinsatz der Toten Hosen und einem Weihnachtsgottesdienst auf freiem Feld mit der bunt zusammengewürfelten U-Bahn-Gemeinde. Das Buch ist in allen Düsseldorfer Buchhandlungen erhältlich und kostet zwölf Euro.

(brab)