1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Kommen Und Gehen: Eine neue Kaffeebar mitten in der Altstadt

Kommen Und Gehen : Eine neue Kaffeebar mitten in der Altstadt

Mit ihrer "Kostbar" bereichert die Familie Tiggelbeck seit Kurzem in der Neustraße am Bolker Stern.

Altstadt Mit der Gastronomie sind Amina Tiggelbeck und ihr Mann Ioannis aufgewachsen, denn die Eltern betreiben schon lange eigene Gaststätten. Aminas Vater, Ludger Tiggelbeck, ist seit sechs Jahren Inhaber der Altstadtbar "Kurze 7", zudem gehört ihm eine weitere Bar in Kleve. Ioannis Eltern haben seit rund 30 Jahren eine Kneipe in Eller. "Seit meinem 18. Lebensjahr unterstütze ich in meiner Freizeit meinen Vater", sagt Amina. Die Arbeit, so die 22-jährige Wirtschaftsstudentin, habe ihr von Anfang an Spaß gemacht, schnell sei der Wunsch nach einer eigenen Bar entstanden. Auch der 28-jährige Ioannis hat früh jede freie Minute in der elterlichen Gaststätte verbracht, sogar noch, als er bereits einen Fulltime-Job im öffentlichen Dienst hatte.

Als sie bei einem Spaziergang zufällig sahen, dass für die Räumlichkeiten am Bolker Stern ein neuer Pächter gesucht wurde, mussten sie nicht lange überlegen. "Wir fanden die Lage gut, und gemeinsam mit meinem Vater waren wir uns mit dem Verpächter schnell einig", sagt Amina. Das vorher eher dunkle Lokal haben sie dann mithilfe von Bekannten von Grund auf selbst renoviert und neu eingerichtet. Entstanden ist eine freundliche, gemütliche Mischung aus Café und Bar. Der 80 Quadratmeter große Raum bietet Sitzplätze für etwa 50 Gäste, weitere 80 finden draußen auf der Terrasse Platz. Angeboten werden von morgens bis nachts viele unterschiedliche Kaffeespezialitäten, die Bohnen stammen von einer Düsseldorfer Privatrösterei, die Milch wird täglich von einem Bauernhof geliefert. Neben Bagels, Flammkuchen, täglich wechselnden Suppen und einer großen Salatbar - alles ebenfalls von einem Bauernhof in Stadtnähe - gibt es zudem jeden Tag frisch gebackenen Kuchen von einer Düsseldorfer Konditorei, den die Gäste sich an der Frischetheke aussuchen können.

  • Das Opernhaus an der Heinrich-Heine-Allee steht
    Großprojekt in Düsseldorf : Mehr Transparenz bei der Oper!
  • Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf:
    Erinnerung an den ESC im Jahr 2011 : Als Düsseldorf Musik-Hauptstadt war
  • Oberbürgermeister Stephan Keller (r.) und der
    Nach dem Brand der Israel-Flagge : Juden in Düsseldorf besorgt über antisemitische Vorfälle
  • Stillgelegte Außengastronomie.
    Neue Regeln für Gastronomie und Handel : Diese Städte und Gemeinden öffnen jetzt

Neben Alt, Pils und den üblichen Softdrinks findet sich auf der Getränkekarte eine beachtliche Weinauswahl, zudem werden rund 20 verschiedene Sorten Gin und diverse Tonics angeboten. Mithilfe von drei fest angestellten Mitarbeitern und drei Aushilfen werden die beiden Junggastronomen ihre Kaffeebar betreiben - sozusagen nebenberuflich, denn Job und Studium wollen sie auf keinen Fall aufgeben. Und weitere Pläne haben sie auch, so können sie sich gut vorstellen, demnächst Veranstaltungen mit Live Jazz anzubieten.

Kostbar, Neustraße 39, : Montag, Dienstag 9 bis 22 Uhr, Mittwoch, Donnerstag 9 bis 23 Uhr, Freitag 9 bis 2 Uhr, Samstag 10 bis 3 Uhr, Sonntag 10 bis 21 Uhr (das Ende kann variieren).

(RP)