1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Eine Nacht zum Einkaufen

Düsseldorf : Eine Nacht zum Einkaufen

Zum zweiten Mal fand am Freitag die Vogue Fashion Night in mehr als 100 Geschäften rund um die Königsallee statt. Und wieder kamen Tausende von Shopping- und Modefans, um einzukaufen, sich beraten zu lassen, Musik zu hören oder einfach nur einen Cocktail zu trinken.

"Nehmen Sie sich die grünen Taschen und gehen einkaufen." Mit diesem fröhlichen Kaufbefehl griff sich Christiane Arp selbst eine Tasche und zog prompt auf die Königsallee. In prominenter Begleitung: Oberbürgermeister Dirk Elbers, seine Frau Astrid, die Schauspielerin Desireé Nick und viele andere Besucher der Fashion Night taten es der Chefredakteurin der Vogue gestern Abend gleich und zogen nach dem offiziellen Empfang im Breidenbacher Hof los.

Je später es wurde, desto lebendiger wurde es in den Geschäften, die sich an der zweiten Einkaufsnacht des Modemagazins beteiligten. Dabei trafen die Kunden immer wieder auf viele Prominente: Evelyn Hammerström begrüßte in ihren beiden Jades-Läden nicht nur den Designer Thomas Rath und seinen Mann Sandro, sondern auch den Berliner Designer Michael Michalsky sowie Jana Ina, die ihre Schmuckkollektion bei Jades verkauft und mit ihrem Mann Giovanni schnell von Köln nach Düsseldorf gekommen war. Desireé Nick hätte fast ihren Auftritt im Theater an der Kö verpasst, so sehr war sie in die Einkaufs-Aktion verliebt. "Ich würde so gerne mal stundenlang shoppen gehen – aber man kommt ja zu nix." Erst ging sie ins Modehaus Eickhoff, um sich von den Designern Johnny Talbot und Adrian Runhof beraten zu lassen, dann ließ sie sich bei ihrer Freundin Christel Heilmann Ohrringe ("Modell Wasserfälle") anhängen, anschließend ging sie noch schnell zu Jades, um sich auch dort fotografieren zu lassen.

  • Viele Geschäfte dürfen nur noch vorbestellte
    Schärfere Corona-Maßnahmen geplant : Ab Dienstag kein Shopping mehr im Kreis Heinsberg
  • Die Polizei musste die Situation auflösen.
    Angreifer landete im Krankenhaus : Kunden und Mitarbeiter prügeln sich wegen Ausgangssperre in Supermarkt
  • Wer im Internet einkauft, der sollte
    Langenfelder Expertin über Abzocke : Verbraucherzentrale warnt vor Fake-Shops
  • Der niederländische Supermarkt Weijers an der
    Einkaufen in Niederlanden : Sehnsucht nach deutschen Kunden
  • Renate Kozakiewicz arbeitet schon seit 15
    Einkaufen in Düsseldorf : Der Carlsplatz - ein Treffpunkt für neugierige Kunden
  • Für sie alle ist es ohne
    Düsseldorf-Benrath : Aldi-Neubau erschwert das Einkaufen

Auch sonst waren viele Modegeschäfte und Beautyläden mit verschiedenen Aktionen dabei: In den Schnitzler-Filialen gab's entweder eine Nackenmassage, eine schnelle Maniküre oder eine Frisurauffrischung. Wer die Angebote aller drei Filialen in Anspruch nahm und entsprechende bunte Bändchen sammelte, konnte sich auch noch über eine kleine Geschenktasche freuen.

Bei Philipp Plein im Shopping-Center Sevens wurden die Kunden zum Champagner-Empfang geladen, zahlreiche Stammkunden kamen in den Shop. "Bis Mitternacht können sich unsere Gäste austoben", sagte Sahar Ziadlourad. Für 150 Euro konnten die Kunden zudem ein speziell für die Fashion-Night entworfenes Armband kaufen. Gegenüber bei Napapijri waren zur Fashion Night auch die letzten Sommer-Stücke aus den Regalen verschwunden: "Wir nutzen diesen Anlass, um unsere Herbstkollektion in schöner Atmosphäre vorzustellen", sagte Store-Manager Marius Weykamp. Für die per Mail eingeladenen Stammkunden gab's zudem ein Catering von Poccino. Bei Lacoste in der benachbarten Kö-Galerie wurde unterdessen der französische Apéritif Lillet ausgeschenkt: "Weil wir heute das französische Lebensgefühl vermitteln wollen, zu dem auch der Spaß an unserer Mode gehört", so Store-Managerin Miriam Sontag. Ein Saxophon-Spieler sorgte im Geschäft für die passende musikalische Untermalung. Gleich eine Reihe von Aktionen bot das Carsch-Haus seinen Kunden an. So spielte die gut gelaunte niederländische Frauen-Band Zazí zuerst vor und dann in dem Kaufhaus auf. Im Untergeschoss stylte der Visagist Manh Dung Nguyen die Kundinnen.

Und selbst wer keinerlei Interesse an Mode und Styling hat, konnte fündig werden. Auch Geschäfte wie Saturn im Sevens beteiligten sich am regen Einkaufstreiben, das bis Mitternacht dauerte: Hier konnten die Kunden eine kleine Einkaufstüte mit CDs und DVDs füllen und auf alle Waren 20 Prozent Rabatt erhalten. Getreu dem Motto von Christiane Arp: "Entscheidend ist doch, dass alle Menschen Spaß am Einkaufen haben."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die zweite Vogue Fashion Night

(RP)