1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Einbruch in Sichtweite der Polizei

Düsseldorf : Einbruch in Sichtweite der Polizei

Mit seinem nächtlichen Einbruch in eine Pizzeria ist ein 27-Jähriger im Herbst 2014 ganz oben auf der Hitliste der Polizei gelandet. Das wurde jetzt beim Prozess gegen den Serientäter vorm Amtsgericht bekannt.

Um sich Geld für Drogen zu beschaffen, hatte der Angeklagte laut Geständnis damals ein Fenster der Pizzeria mit einem Stein zertrümmert und wollte sich mit der Kasse davonmachen. Doch verübt hat der 27-Jährige diese Tat ausgerechnet in Sichtweite des Polizeipräsidiums. Die dortige Nachtschicht konnte den Täter fix stellen. Und weil er kurz vor Weihnachten auf der Kö noch einen Handtaschen-Raub beging, muss der 27-Jährige nun für zwei Jahre und drei Monate in Haft.

Immer eine halbe Flasche Wodka intus und zusätzlich noch eine gute Portion Kokain: Erst unter diesem Einfluss habe der Angeklagte nach seiner Darstellung angeblich den Mut zu immer neuen Straftaten aufgebracht. Denn seit 2010 war er schon achtmal wegen Einbrüchen und Raubdelikten verurteilt worden, als er in einer Septembernacht 2014 dann in direkter Nachbarschaft zur Polizeipräsidium jene Pizzeria-Kasse erbeuten wollte.

Doch dabei sah er sich urplötzlich frühmorgens um vier Uhr von Scharen uniformierter Polizisten umringt, musste folglich ohne Beute auskommen - und seinen Drogenkauf anderweitig finanzieren. In Untersuchungshaft genommen wurde er nämlich erst drei Monate danach, als er auf der Kö einer 77-jährigen russischen Touristin mittags deren Handtasche mit 190 Euro Bargeld gewaltsam entriss, dadurch die Frau fast zu Fall brachte - und, von zwei Autofahrer verfolgt, wenig später in einem Hinterhof samt dem erbeuteten Bargeld geschnappt werden konnte.

  • Oberbilk : Prozess um Rififi-Einbruch in Bistro beginnt
  • Oberbilk : Angeklagter bestreitet Büdchen-Einbruch
  • Dormagen : Hunde-Angriff: Amtsgericht terminiert Prozess
  • DŸsseldorf

Photo :   Andreas Endermann
    Neue Ideen für Düsseldorf : Anlieger fordern Markt für die Schadowstraße - Kritik am Radweg
  • Wer in Flingern einen Parkplatz sucht,
    Verkehr in Düsseldorf : So soll sich die Parkplatz-Situation in Flingern ändern
  • Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) am Dienstag
    Düsseldorfs Oberbürgermeister nach Gewalttaten : „Es gibt kein Thema, das mich so umtreibt wie die Altstadt“

Demnach war er bei zwei neuen Straftaten jeweils gescheitert, hat seine Liste von Vorstrafen damit nur verlängert. Dass er an beiden Tattagen aber wodkatrunken und kokainbenebelt gewesen sein soll, nahm das Amtsgericht ihm nicht ab. Die Richter gingen davon aus, dass der 27-Jährige ohne Einschränkung schuldfähig war, und schickten ihn für 27 weitere Monate hinter Gitter. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

(wuk)