Grundstücke in Düsseldorf: Ein Quadratmeter Kö kostet bis zu 16.500 Euro

Grundstücke in Düsseldorf : Ein Quadratmeter Kö kostet bis zu 16.500 Euro

Die Anzahl der Kaufverträge auf dem Düsseldorfer Grundstücksmarkt ist im Jahr 2012 leicht gesunken (um vier Prozent). Der Umsatz in Höhe von 3,5 Milliarden Euro stieg dagegen im gleichen Zeitraum um 20 Prozent.

Diese Umsatzsteigerung ist durch 25 Objekte mit einem Kaufpreis von jeweils mehr als zehn Millionen Euro beeinflusst. Die Datenbasis für die Analyse des Düsseldorfer Grundstücksmarktes bilden die 5963 Kaufverträge des Jahres 2012. Durch Auswertung der Kaufpreise hat der Gutachterausschuss, ein unabhängiges Expertengremium, Boden- und Marktrichtwerte sowie die erforderlichen Daten für die Wertermittlung abgeleitet.

Die Preise für unbebaute Grundstücke verzeichneten einen allgemeinen Anstieg gegenüber dem Vorjahr. Einfamilienhausgrundstücke sind um zehn Prozent teurer geworden, Grundstücke für Mehrfamilien- oder Geschäftshäuser um fünf Prozent.

In mittleren bis guten Lagen, wie beispielsweise Benrath, lagen die Bodenrichtwerte für ein Einfamilienhausgrundstück bei 550 bis 700 Euro pro Quadratmeter. Spitzenreiter für Büro- und Geschäftshausgrundstücke blieben Bodenrichtwerte für die Königsallee mit bis zu 16 500 Euro pro Quadratmeter Grund und Boden.

Bei freistehenden Ein-/Zweifamilienhäusern ist eine Preissteigerung von 4,2 Prozent, bei Einfamilienreihenhäusern von 7,3 Prozent und bei Mietwohnhäusern (auch mit Läden im Erdgeschoss) von 8,4 Prozent zu verzeichnen. In einfachen Lagen, wie beispielsweise Garath, liegt der Marktrichtwert für ein Einfamilienreihenhaus aus dem Baujahr 1970 bei 2000 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. In der Toplage Stockum ist dagegen ein Marktrichtwert von 6500 Euro pro Quadratmeter für ein freistehendes Einfamilienhaus aus dem Baujahr 1950 ausgewiesen. Die Preise für Eigentumswohnungen zogen ebenfalls wieder kräftig an.

Im Hauptsegment lag die Preisentwicklung bei plus sieben Prozent. Eigentumswohnungen mit einem Alter von höchstens zehn Jahren sind um acht Prozent gestiegen und Eigentumswohnungen in Vorkriegsbauten sogar um neun Prozent. In mittleren Lagen wie Mörsenbroich wurden Marktrichtwerte für gebrauchte Eigentumswohnungen (Baujahr 1980) mit 2000 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche beziffert. In besonders hochwertigen Lagen kann die Summe bei bis zu 7000 Euro liegen.

Hier geht es zur Infostrecke: Übersicht: Das kosten Grundstücke und Immobilien in Düsseldorf

(RP/ila/top/rl)
Mehr von RP ONLINE