Düsseldorf: Ein ganz besonderes Karnevalspaar

Düsseldorf: Ein ganz besonderes Karnevalspaar

Saskia und Jan sind die Oberhäupter der Werkstatt für angepasste Arbeit.

"Normal kann jeder", meint Katja Lother von der Werkstatt für angepasste Arbeit an der Zweigstelle im Südpark. Mit der Beschreibung des Karne valszugs Freitag im Südpark trifft die Leiterin der Abteilung Gartenbau den Nagel auf den Kopf. Schon das Karnevalspaar ist außergewöhnlich. Traditionell wird das Prinzenpaar unter einigen der Angestellten, die ein Handicap haben, ausgelost. Die 20-jährige Saskia und der 23-jährige Jan hatten dieses Jahr besonderes Glück und können das Treiben im Jahr des 30-jährigen Bestehens der Werkstatt für angepasste Arbeit unter dem Motto "Jrün erst recht... und das seit 30 Jahren!" von einem Wagen aus beobachten. Saskia feiert das zweite Mal Karneval im Südpark, für Jan ist es sogar das erste Mal - und dann gleich als Karnevalsprinz. Das freut ihn, "aber ich bin auch ein bisschen aufgeregt", sagt er. Saskia ist da schon routinierter: "Ich war bereits in der Schule einmal Karne valsprinzessin", erzählt sie. Nicht nur deshalb ist Jan froh, aus gerechnet Saskia an seiner Seite zu haben. Denn die beiden sind auch abseits des Karnevals ein Paar.

Eine weitere Besonderheit ist die Uhrzeit des Zugs. Statt vielerorts um 11.11 Uhr starten die Wagen am Freitag, 9. Februar, an der Betriebsstätte Südpark, in den Großen Banden 60, bereits um 10.10 Uhr. "Zu uns kommen viele kleine Kinder mit ihren Eltern sowie Kinder garten- und Schulgruppen. Durch den früheren Beginn können sie leichter ihre gewohnte Mittagessenzeit einhalten", sagt Katja Lother. Aus Rücksicht vor den jungen Gästen und Umweltgründen werden außerdem keine Kamelle geworfen, die Süßigkeiten werden stattdessen per Hand ausgeteilt. "Das können wir uns leisten, da über 200 Menschen mit und ohne Behinderung mitlaufen", sagt Lother.

  • Wersten : Bunter Lindwurm durch den Südpark
  • Umstrittene Organisation : Scientology will neues Zentrum in Düsseldorf bauen

Bisher sind rund 15 Gruppen der Werkstatt angemeldet, die etwa eine halbe Stunde lang beim Zug mitlaufen. Ziel ist das Höfchen im Südpark, wo es Livemusik der Band Fischgesichter gibt und weiter gefeiert wird.

(nat)
Mehr von RP ONLINE