1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Ehrenamtler mit Martinstaler geehrt

Düsseldorf : Ehrenamtler mit Martinstaler geehrt

Die Stadt zeichnet 13 Bürger und Organisationen für ihr langjähriges und innovatives soziales Engagement aus.

Als Belohnung für ihren mehr als zehnjährigen Einsatz in der gemeinnützigen Arbeit überreichte Oberbürgermeister Thomas Geisel den Martinstaler an 13 Düsseldorfer Bürger wie Heinz Andree. Seit 50 Jahren gibt er beim Hammer Martinszug den St. Martin, 37 Jahre lang engagierte er sich bei den Volmerswerther Schützen. Daneben ist Andree auch beim Benrather Kirchenchor St. Cäcilia aktiv, dessen erster Vorsitzender er ist. "Für seine Erfahrung, Energie und seinen Einsatz" überreichte Geisel ihm gestern den Martinstaler.

Ebenfalls aus den Reihen der Schützen stammt Klaus-Peter Dahmen, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Düsseldorfer Schützenvereine. Wie Andree spielt auch er regelmäßig den St. Martin, zusätzlich gibt er auch den Nikolaus. Geisel bedankte sich für Dahmens Einsatz mit dem Martinstaler.

Manfred Klösters ist seit 33 Jahren im Vorstand des Heimatvereins Düsseldorfer Jonges, seit fast 50 Jahren ist er im Verein. Seinen Stadtteil unterstützt er als Redakteur der Zeitschrift "der derendorfer", zudem organisiert er seit 1996 den Derendorfer Martinszug. "Der Stadtteil steht bei ihm immer im Vordergrund", sagte Geisel und zeichnete auch ihn mit dem Martinstaler aus.

  • Tomasz Piwarski und Jenny Trautwein haben
    Kunstaktion in Düsseldorf : Beuys-Eichen wachsen in Düsseldorf heran
  • Das designierte Prinzenpaar fiebert mit: Venetia
    Düsseldorf im EM-Rausch : Diese Düsseldorfer sind im Fußballfieber
  • Schon seit langem nutzen Kinder die
    Kinder in Düsseldorf : Wenn der Wille des Bürgers entscheidet
  • So voll wie auf diesem Archivbild
    Public Viewing : Hier in NRW sehen Sie Deutschlands EM-Spiele
  • Impfstoff von Johnson&Johnson.
    Impfstoff-Mangel auch in NRW : Hausärzte bekommen kein Johnson & Johnson mehr
  • Ein Zollbeamter hält Ecstasy-Tabletten in der
    Als Snacks verpackt : Kölner Zoll entdeckt Rekordmengen Ecstasy und Cannabis am Flughafen

Als ein weiterer Vertreter des städtischen Brauchtums erhielt Willi Nüsser den Taler für sein Engagement beim Martinszug. Auch die Martinsfeier der Rheinischen Landeskliniken unterstützt Nüsser, indem er den Bettler spielt, der von St. Martin beschenkt wird.

Seit vielen Jahren engagiert sich Inge Schmerbeck ehrenamtlich. Sie hilft seit 1994 in der Altenbetreuung der Diakonie aus, aktuell bietet sie sich bei der Aktion "Ich schenk dir mein Ohr" als telefonischer Gesprächspartner für alleinstehende Senioren an. "Das verdient Nachahmer", sagt Geisel und überreicht ihr die Auszeichnung.

Georg Lippitsch (81) setzt sich seit Jahrzehnten in der Katholischen Arbeitnehmerbewegung ein, fährt als Taxifahrer alte und behinderte Menschen oft kostenfrei und ist in der Unterrather Stadtteilpflege aktiv. Dafür erhielt er den Martinstaler.

Für ihre Arbeit und Beteiligung in unzähligen gemeinnützigen Organisationen wurde Marion Kazmirek geehrt. Sie leitet das Düsseldorfer Frauengesundheitszentrum und unterstützt die Duisburger Kindernothilfe, das Friedensdorf Oberhausen, Greenpeace und Amnesty International. "Die echte christliche Nächstenliebe fällt heutzutage oft unter den Tisch", sagt Kazmirek.

Ernst P. P. Lamers bekam den Martinstaler als Dank für seine Verdienste im Förderverein des Schifffahrtmuseums, für den er schon viele Sponsoren gefunden und selbst großzügig gespendet hat.

Der Gründer der Initiative "Sehende helfen Blinden" ist Christian Schlachetzki. Für dieses soziale Engagement und seine langjährige Mitgliedschaft und Mitarbeit bei den Briefmarkenfreunden Düsseldorf - er organisierte 26 Ausstellungen - und seinen Einsatz für behinderte Menschen beim "Runden Tisch Bauen" wurde auch ihm der Martinstaler überreicht.

(RP)