Düsseldorf: Ehrenamt ist angesagt - Studenten bilden Schüler

Düsseldorf : Ehrenamt ist angesagt - Studenten bilden Schüler

Dependance eines Frankfurter Vereins sucht auch in Düsseldorf Nachhilfelehrer. Auch soziale Partner werden gesucht.

Schon wieder ein 'Mangelhaft' in Mathematik, und auch die Deutschlehrerin kennt keine Gnade - was nun? Da kommt Nachhilfe in Frage, doch dies kann schnell zu einem teuren Vergnügen werden. Das Finanzierungsproblem war ausschlaggebend für die Gründung des Vereins ,Studenten bilden Schüler e.V.' mit Hauptsitz in Frankfurt am Main: Studenten fördern Schüler aus einkommensschwachen Verhältnissen mit ehrenamtlicher und dadurch kostenloser Nachhilfe. Eine Idee, die schnell auf fruchtbaren Boden stieß, und sich mittlerweile durch alle großen deutschen Studentenstädte zieht.

In Düsseldorf wurde eine Zweigstelle des Vereins im Sommer 2013 ins Leben gerufen. Seitdem kümmern sich fünf Studentinnen um das Voranschreiten des Ehrenamts. "Wir haben unsere Arbeit in drei Bereiche aufgeteilt: Öffentlichkeitsarbeit, soziale Partner und Nachhilfelehrer. Ich kümmere mich um die sozialen Partner. Momentan sind das unter anderem eine Grundschule und ein Kinderheim", so Sozialwissenschaftsstudentin Magdalena Müssig, "wir sind natürlich auch weiterhin immer auf der Suche nach sozialen Partnern, die Interesse haben, mit uns zusammenzuarbeiten und die ehrenamtliche Arbeit unterstützen möchten." Die Partner schlagen Schüler vor, denen das Angebot zu Gute käme. "Wir schauen dann nach den Fächern, die betroffen sind und vergleichen diese mit unserer Datenbank an potentiellen Nachhilfelehrern", sagt Müssig. Das Alter der Schüler ist unterschiedlich: "Zwischen Grundschule und Oberstufe ist alles dabei. Haben wir eine Übereinstimmung gefunden, kommt es zu einem Treffen zwischen Student und Schüler. So können sich beide in Ruhe kennenlernen und dann entscheiden, ob die Nachhilfe funktionieren könnte."

Die Suche nach den Nachhilfelehrern findet an der Universität statt: "Wir machen Werbung für unseren Verein, indem wir Zettel an den schwarzen Brettern aushängen, in Facebook-Gruppen Links veröffentlichen, Flyer verteilen und zu Beginn der Semester in Vorlesungen gehen und unseren Verein vorstellen ", so Jana Lassen, zuständig für den Bereich ,Nachhilfelehrer'.

Master-Studentin Anja Wagner ist bereits ehrenamtliche Nachhilfelehrerin und hat Spaß an der Sache: "Ich habe dadurch gelernt, was ich selbst für ein Glück hatte, und es tut gut, Kindern helfen zu können." Sie gibt einmal wöchentlich Nachhilfe in einer Wohngruppe. "Zum Kennenlernen habe ich mich erst einmal mit einem Betreuer des Kinderheims getroffen und natürlich habe ich auch wichtige Tipps vom Team der Standortleitung mit auf den Weg bekommen."

www.studenten-bilden-schueler.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE