1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsselferien 2020: Stadt stellt Programm vor

Familien in Düsseldorf : Stadt stellt Programm für die Düsselferien vor

Die Anmeldung für das beliebte Sommerferienprogramm in Düsseldorf startet Montag um 18 Uhr - mit begrenzten Plätzen. Lediglich Auslandsfahrten können in diesem Jahr wegen der Corona-Auflagen nicht stattfinden. Der Überblick.

Die Grundschulen öffnen gerade einmal für zwei Wochen wieder, da stehen die Sommerferien schon wieder vor der Tür. Nach endlosen Homeoffice-Wochen wieder ein Problem, das Eltern Kopfzerbrechen bei der Betreuung bereitet.

Dass dieser Sommer kein gewöhnlicher wird, weiß auch Burkhard Hintzsche. „Viele Eltern werden wohl in der Situation sein, in diesem Sommer nicht verreisen zu können oder zu wollen“, sagt er. Vor diesem Hintergrund konnte der Stadtdirektor diesen Familien am Freitag eine gute Nachricht verkünden: Die beliebten Düsselferien werden nun doch stattfinden – wenn auch in leicht reduzierter und corona-tauglicher Form.

Über 10.000 Kinder nehmen sonst jährlich an dem vom Jugendring, Jugendamt und den sozialen Trägern der Stadt initiierten Ferienprogramm teil, 6000 allein in den Sommerferien. Angesichts der wöchentlich steigenden Lockerungen eine Zahl, die Hintzsche auch für diesen Sommer noch nicht abschreiben möchte.

Bis dahin haben die Veranstalter angesichts der kurzen Planungszeit aber immerhin ein beachtliches Programm mit 119 Veranstaltungen aus Sport, Musik und Kultur für 5400 Teilnehmer im Alter von sechs bis 18 Jahren zusammenstellen können. Für Kinder mit Beeinträchtigungen werden besondere Kapazitäten vorbehalten. „Wir wollten nach der schweren Zeit des Lockdowns den Familien eine Erleichterung verschaffen“, sagt Jugendamtsleiter Johannes Horn. Verzichten müssen die Kinder angesichts der noch unklaren Reiselage lediglich auf die Auslandsfahrten, wodurch die Düsselferien diesmal nur rein innerstädtisch ablaufen können.

Dafür sind die ein-, zwei- oder dreiwöchigen Ferienangebote gespickt mit verschiedenen Aktivitäten. Der Verein „Aktion & Kultur mit Kindern“ (Akki) öffnet alle seine acht Werkstätten für handwerkliche Workshops, während der Sportaktionsbus alle zwei Wochen seinen Standort in den Bezirken wechselt.

Die evangelischen und katholischen Jugendreferate werden unter anderem Geocaching anbieten, Filmprojekte organisieren oder eine Indoor-Parcours-Anlage in der Christuskirche aufbauen.

Die Hygienevorschriften erfordern dabei einen logistischen Mehraufwand. Gerade mal 15 Kinder sind pro Gruppe erlaubt, die jeweils von vier Betreuern betreut werden. Unter der Website www.wir-suchen-dich.info hoffen die Veranstalter deshalb noch auf zahlreiche Ehrenamtler, die die Düsselferien unterstützen möchten und sich bewerben.

Auch die Anmeldung ab Montag, 18 Uhr, startet erstmals online unter www.duesselferien.info. Die Angabe der persönlichen Daten ist nötig, um potenzielle Infektionswege nachverfolgen zu können. Die Teilnahmekosten betragen 35 Euro pro Woche und Kind, Düsselpass-Inhaber zahlen nur die Hälfte.