Düsseldorfer warten auf neuen Sneaker "Orange Koi" vom Afew Store

Sneaker-Hype in Düsseldorf: Hier warten Sneaker-Fans auf einen Schuh - seit Mittwoch

Seit Mittwoch warten hunderte Menschen in Schlangen vor dem Laden Afew. Der Grund ist ein Schuh: der „Orange Koi“. Das Warten lohnt sich, finden die Fans – schließlich kann man in der Schlange sogar Bekanntschaften schließen.

(nre) An der Oststraße/Ecke Leopoldstraße herrscht seit Mittwoch der Ausnahmezustand: Hunderte Menschen stehen vor dem Schuhgeschäft Afew, manche in Grüppchen, andere wiederum sitzen in Campingstühlen, die vor dem Laden postiert sind. Armin Becirevic, Store-Manager des Afews, steht draußen vor dem Geschäft und verkündet Namen durch ein Megafon.

Es sind die 420 Namen, die es auf die Liste für das Vorverkaufsrecht für den neuen „Orange Koi" geschafft haben. Afew bringt zusammen mit der japanischen Bekleidungsmarke Beams und Ascis den Kult-Schuh heraus. Der Schuh, der auf der Afew-x-Asics-Gel-Lyte-III-Reihe basiert, wird am Samstag um 8 Uhr zum Verkauf freigegeben. Dass der Ansturm aber nicht überraschend war, erzählt Armin Becirevic: „Wir haben damit gerechnet, da der Vorgänger des Orange Kois bereits so beliebt war.“ Damit alles in geregelten Bahnen abläuft, wurde ein simples, jedoch zeitraubendes Verfahren ausgedacht: Seit Mittwoch um 8 Uhr konnten sich die Leute in die Liste eintragen. Alle vier Stunden, um 12, 16 und 20 Uhr, sind die sogenannten Check-Zeiten. Jeder, der auf der Liste steht, muss sich vor dem Laden Afew bemerkbar machen. Bis Samstag um 8 Uhr besteht also Meldepflicht, wenn man den Platz nicht verlieren möchte.

  • Container sollen wegfallen : Kritik an Konzept für Papiertonnen
  • Prozess in Düsseldorf : Unfall von Ex-Fortune Fabian Giefer vor Gericht

Lena Rohleder, die aus Krefeld angereist ist, um einen Platz auf der Liste zu ergattern, sieht das gelassen: „Man trifft viele Leute, auch welche, die man schon durch vorherige Veranstaltungen kennt. So entstehen auch tolle Bekanntschaften“, erzählt sie. Um diese Gemeinschaft zu stärken, hatte Afew am Donnerstag einen kleinen Stammtisch organisiert. Dass es bei dem Orange Koi nicht nur um einen Schuh und dessen Kauf geht, erzählt auch Eric Trimborn: „Das Erlebnis zählt, das ganze Drumherum.“

Ob der 185 Euro teure Orange Koi – ein orange-weißer Turnschuh mit schwarzen Streifen, die an die Flecken des japanischen Koi-Fischs erinnern – die Wartezeit wirklich rechtfertigt, bleibt fraglich. Doch eins hat er schon vor der Veröffentlichung bewiesen: Er bringt Menschen zusammen.

Mehr von RP ONLINE