1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Umgestalteter Platz an der Königsallee: Düsseldorfer nehmen den Corneliusplatz in Be-Sitz

Umgestalteter Platz an der Königsallee : Düsseldorfer nehmen den Corneliusplatz in Be-Sitz

Manche Veränderungen in der Stadt muss man erst mühsam auswerten, womöglich ein Fachinstitut mit einer aufwendigen Meinungsumfrage betrauen. Bei anderen geht es ganz leicht: Man nimmt einfach die letzten seitlichen Sperrbaken vom Corneliusplatz weg, knipst die Sonne an: Und wenn innerhalb kürzester Zeit dann alle Bänke besetzt sind und die ersten Familien gemeinsam auf dem Rasen sitzen, spricht vieles dafür, dass das hier schon alles so passt.

Bei strahlendem Sonnenschein haben am Dienstag viele Menschen den Corneliusplatz bevölkert. Nach den langen Bauarbeiten kommen die neue Grünfläche und die Bänke gut an.

Manche Veränderungen in der Stadt muss man erst mühsam auswerten, womöglich ein Fachinstitut mit einer aufwendigen Meinungsumfrage betrauen. Bei anderen geht es ganz leicht: Man nimmt einfach die letzten seitlichen Sperrbaken vom Corneliusplatz weg, knipst die Sonne an: Und wenn innerhalb kürzester Zeit dann alle Bänke besetzt sind und die ersten Familien gemeinsam auf dem Rasen sitzen, spricht vieles dafür, dass das hier schon alles so passt.

Die Arbeiten am Nordende der Königsallee schreiten immer weiter voran. Für den Bau der Wehrhahn-Linie war der Corneliusplatz über Jahre für die Baustelleneinrichtung gebraucht und erst im vergangenen Jahr wieder zugängig gemacht worden. Zuletzt wurde nach dem Abbau der Winterwelt der neue Rasen ausgerollt, der Schalenbrunnen sprudelt wieder. Jetzt sind auch die meisten der seitlichen Absperrbaken verschwunden. Diese Idylle kam gestern bei den Düsseldorfern gut an: Sie tummelten sich in großer Zahl auf dem zentralen Platz und ließen erahnen, dass dieser schnell wieder zum Lieblingsort wird.

Drumherum wird allerdings noch gearbeitet. Im Norden entsteht der Stadtbalkon mit Blick auf den Weiher Landskrone. Am Südende des Platzes - zur Theodor-Körner-Straße hin - waren gestern schon die neuen Betonbänke zu sehen, die dort künftig als Sitzplätze dienen sollen. Diese sind allerdings noch umstritten. Es gibt die Forderung, statt der eher klotzigen Sitzmöbel die klassischen Kö-Bänke an dieser Stelle zu platzieren, wie sie auch am Brunnen stehen.

(RP)