Nach Decken-Einsturz Zweite Etage im Düsseldorfer Kaufhof bleibt weiterhin gesperrt

Düsseldorf · Nachdem am Samstag ein Teil der Decke in den Verkaufsraum einer Kaufhof-Filiale an der Düsseldorfer Königsallee gestürzt ist, geht die Suche nach den Ursachen weiter. Die zweite Etage bleibt deshalb weiterhin gesperrt.

So sah es kurz nach dem Deckeneinsturz in der Kaufhof-Filiale aus.

So sah es kurz nach dem Deckeneinsturz in der Kaufhof-Filiale aus.

Foto: André Banyai

Sowohl die Abteilung Herrenmode als auch das Kaufhausrestaurant Dinea im Kaufhof an der Kö sind weiterhin nicht für die Kunden zugänglich. „Die Sachverständigen arbeiten fieberhaft, und wir sind natürlich daran interessiert, schnell wieder öffnen zu können“, sagt Geschäftsführer Lars Thiele. Dennoch müsse erst die Ursache für das Unglück zweifelsfrei feststehen.

Düsseldorf: Deckeneinsturz im Kaufhof an der Kö
9 Bilder

Deckeneinsturz im Kaufhof an der Kö in Düsseldorf

9 Bilder
Foto: Gerhard Berger

Bei dem Einsturz einer Zwischendecke am Samstagnachmittag war im Kaufhof eine Frau leicht verletzt worden. Etwa 100 Quadratmeter der Gipsdecke hatten sich gelöst und waren in den Verkaufsraum gestürzt. Aktuell finden im Gebäude Bauarbeiten statt, ob ein Zusammenhang mit dem Vorfall besteht, müssen die Sachverständigen noch herausfinden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort