Düsseldorf: Düsseldorfer gedenken der Reichspogromnacht

Düsseldorf : Düsseldorfer gedenken der Reichspogromnacht

Mit einer besonderen Aktion gedachten die Künstlerinnen Uscha Urbanski und Corinna Bernshaus und die Keyworker-Gruppe "Kunstaktionen" an die rund 6000 Juden, die während der NS-Diktatur vom Derendorfer Güterbahnhof in die Ghettos und Vernichtungslager deportiert worden waren.

Ein Jahr hatten sie Schuhe von Düsseldorfern gesammelt und sie in Beton gegossen. Gestern stellten sie die Schuhe am Mahnmal für die Opfer am ehemaligen Derendorfer Güterbahnhof auf, um den Weg der Deportierten sichtbar zu machen. Die Aktion "Bewegen" war nur eine von Aktionen, um der Reichspogromnacht 1938 zu gedenken.

(RP)
Mehr von RP ONLINE