1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorfer geben 536 Euro für Weihnachten 2016 aus

Weihnachtsgeschenke : Düsseldorfer geben 536 Euro zum Fest aus

Jeder Düsseldorfer gibt in diesem Winter im Durchschnitt 536 Euro für Weihnachtsgeschenke aus. Damit liegt die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 477 Euro.

Männer und Frauen geben in etwa gleich viel Geld für Geschenke aus - eine Tendenz, die im Übrigen auch für das gesamte Jahr gilt. Das Düsseldorfer Hochschulzentrum fragte nämlich auch, wie viel Geld die Düsseldorfer generell im Jahr für Geschenke ausgeben, inklusive der Weihnachtsgeschenke. Von Januar bis Dezember investieren Männer und Frauen der Umfrage zufolge durchschnittlich zwischen 1021 und 1061 Euro in Geschenke.

Besonders beliebte Weihnachtsgeschenke sind bei den Düsseldorfern Kosmetik- und Körperpflege-Artikel gefolgt von Geschenkgutscheinen, Büchern und Bekleidung. Erst danach folgen Uhren, Schmuck und elektronische Geräte.

Die Umfrage führte die FOM Hochschule in der NRW-Landeshauptstadt zwischen dem 15. September und 31. Oktober dieses Jahres durch. Gefragt wurden Konsumenten im Alter von zwölf bis 80 Jahren in persönlichen Interviews.

Am ausgabenstärksten sind jene Düsseldorfer, die sich selbst als Hausmann oder Hausfrau bezeichnen. Sie geben im Schnitt 710 Euro für Weihnachtsgeschenke aus, gefolgt von der Gruppe der Rentner mit 695 Euro. Berufstätige geben durchschnittlich 590 Euro aus, Studenten nur 274 Euro.

  • NRW : Hohe Sicherheitsstufe auf Weihnachtsmärkten
  • Überblick : Das sind die Düsseldorfer Weihnachtsmärkte 2019
  • Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) gratulierte der
    Bundestagswahl : Düsseldorfer Grüne für Bündnis mit der SPD
  • Diese Aufnahme entstand am vergangenen Wochenende:
    Verkehr in Düsseldorf : E-Scooter verursachen wieder mal Ärger
  • Wahlhelfer in Düsseldorf zählen Briefwahlstimmen aus
    Bundestagswahl 2021 : Der Düsseldorfer Durchschnittswähler lebt in Benrath
  • Die Tage von Armin Laschet als
    NRW-CDU kündigt an : Laschet soll Nachfolge in NRW bis Ende nächster Woche klären

Befragt danach, wer die Geschenke erhält (Mehrfachnennungen waren möglich) sagten 72 Prozent Partner, 66 Prozent Familie, 53 Prozent Kinder und 49 Prozent Freunde. Nur elf Prozent schenken ihren Arbeitskollegen etwas zu Weihnachten. Sechs Prozent schenken etwas an soziale Institutionen.

Befragt nach dem Einkaufsort liegen Einkauf im Zentrum und Warenhaus knapp vor der Bestellung im Internet.

(tb.)