Bombenentschärfung in Duisburg: Düsseldorfer Feuerwehr unterstützt Krankenhaus-Evakuierung

Bombenentschärfung in Duisburg : Düsseldorfer Feuerwehr unterstützt Krankenhaus-Evakuierung

Weil eine Fünf-Zentner-Bombe in Duisburg-Huckingen am Mittwochmittag entschärft wird, müssen ein Krankenhaus, ein Hospiz und ein Seniorenheim evakuiert werden. Die Düsseldorfer Feuerwehr unterstützt ihre Duisburger Kollegen.

In einer langen Schlange standen Krankenwagen und Transportfahrzeuge auf dem Gelände der Feuerwache 5 an der Flughafenstraße vor der Abfahrt nach Duisburg. Insgesamt vier Rettungswagen, vier Krankenwagen und zwei Notärzte machten sich auf den Weg.

Rund 100 Rettungswagen rollten vor dem Duisburger Krankenhaus vor, um die Patienten zu evakuieren und in die St. Josef Klinik nach Krefeld und in die BGU nach Duisburg-Buchholz zu bringen.

Die Duisburger Feuerwehr wird von ihren Kollegen aus Düsseldorf, Krefeld, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen, Remscheid und Solingen unterstützt. Kurz nach 13 Uhr war Evakuierung abgeschlossen und es konnte mit der Bombenentschärfung begonnen werden.

(EW)
Mehr von RP ONLINE