Düsseldorfer Familie in bedrängter Lage findet ein neues Heim

Im kommenden Jahr geht es in ein neues barrierearmes Heim : Familie Muslijevic hat endlich eine Wohnung

Durch den Einsatz von Caritas und RP kann die fünfköpfige Familie bald nach Heerdt ziehen. Die Mutter ist schwer krank, sie erhält jetzt auch eine Pflegestufe.

(hpaw) Auf Düsseldorfs schwierigem Wohnungsmarkt haben es Familien besonders schwer – das bekamen Safije Muslijevic, ihr Mann und ihre drei Töchter hart zu spüren. Lange mussten sie in einer viel zu kleinen, schlecht in Stand gehaltenen Wohnung leben, die zudem noch nicht barrierefrei war. Wegen einer Nervenkrankheit ist Frau Muslijevic drinnen auf einen Rollator angewiesen. Schließlich wandte sich die Familie an Caritas und RP.

Doch nun scheint sich das Schicksal der Muslijevics zum Besseren zu wenden. Voraussichtlich im Frühsommer werden die fünf in eine neue Wohnung in Heerdt ziehen: groß genug, barrierearm, mit Aufzug und Balkon. Der Kontakt kam über das Wohnungsamt zustande, nachdem die Rheinische Post berichtet hatte.

„Ich danke allen, die geholfen haben“, sagt Safije Muslijevic. Sie blicke nun vorsichtig optimistisch in die Zukunft. „Ich habe eine Sorge weniger.“ Die Last ihrer Krankheit wird sie weiter tragen müssen; nun aber hat ihr Mann es nicht mehr so weit zur Arbeit und die Kinder kommen schnell zur Schule. Außerdem hat die Caritas die Umzugshilfe organisiert und durch ihre Beratung erwirkt, dass Frau Muslijevic eine Pflegestufe bekommen hat. Die Kinder werden nun vom Jugendamt in die Schule und zurück gebracht – eine weitere Entlastung.

Mehr von RP ONLINE