Düsseldorf: Düsseldorfer betrog Lottospieler um 66 Millionen Euro

Düsseldorf: Düsseldorfer betrog Lottospieler um 66 Millionen Euro

Für dubiose Lottotippgemeinschaften und Gewinnspieldienste ist ein 38-jähriger Düsseldorfer in Krefeld zu fünf Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Außerdem sollen sechs Millionen Euro aus seinem Vermögen abgeschöpft werden.

Er hatte bundesweit 270 000 Opfer um 66 Millionen Euro erleichtert. Das Landgericht sprach ihn wegen versuchten Betruges schuldig. Gegen eine Kaution von 50 000 Euro wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Der Angeklagte war einen "Deal" eingegangen und hatte in Absprache mit dem Gericht ein Geständnis abgelegt. Der gelernte Chemiker räumte ein, mit Hilfe von Callcentern Dienstleistungen angeboten und nicht oder nur teilweise erbracht zu haben.

(dpa)