Amoklauf an Hauptbahnhof: Düsseldorfer Axt-Angreifer kommt in die Psychiatrie

Amoklauf an Hauptbahnhof : Düsseldorfer Axt-Angreifer kommt in die Psychiatrie

Nach der brutalen Axt-Attacke in einer S-Bahn am Düsseldorfer Hauptbahnhof haben sich die Ermittler ein genaueres Bild über den Täter verschaffen können. Der Angreifer sei psychisch krank und werde nun in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Laut den Ermittlern hat der 36 Jahre alte Mann aus dem Kosovo, der in Wuppertal gemeldet ist, das Attentat begangen. Nach bisherigen Erkenntnissen gibt es für die Tat keinen terroristischen Hintergrund. Vielmehr wurde in der Wohnung des Kosovaren ein Attest gefunden, das ihm eine "paranoide Schizophrenie" bescheinigt. Laut albanischen Zeitungen handelt es sich um Fatmir H.. Dieser habe sich vor einer Woche eine Axt gekauft, weil er sich verfolgt fühle, berichtete sein ebenfalls in Wuppertal lebender Bruder.

(RP)
Mehr von RP ONLINE