1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorfer Arbeiterwohlfahrt setzt auf mehr Elektromobilität

Umweltfreundliches Fahren : Arbeiterwohlfahrt setzt auf mehr Elektromobilität

Für Fahrten zwischen den 140 Awo-Standorten nutzen die Mitarbeiter künftig E-Mobile von Clever Shuttle. Wie das Konzept in die Tat umgesetzt wird.

Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) will einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und setzt bei Fahrten und Transporten auf Elektromobilität. „Wir werden in den kommenden Monaten einen Großteil der täglich anfallenden Wege zwischen unseren 140 Düsseldorfer Einrichtungen mit Elektromobilen von Clever Shuttle erledigen“, sagt Awo-Geschäftsführerin Marion Warden. Die Mobilität der eigenen Mitarbeiter sei ein guter Anknüpfungspunkt für eine teilweise Neuausrichtung der Mobilität. „Umso mehr freut es mich, dass wir demnächst einen Großteil der notwendigen Wege umweltfreundlich zurücklegen werden“, betont die Awo-Chefin.

Betreiberin der Fahrdienst-Flotte ist die Clever Shuttle Düsseldorf GmbH, eine gemeinsame Tochter Kostenpflichtiger Inhalt des Unternehmens Clever Shuttle und der Stadtwerke Düsseldorf. Der „Ridepooling“-Dienst fährt elektrisch und hilft so, CO2-Emissionen zu vermeiden. Beim „Ridepooling“ werden mit Hilfe einer App spontane Fahrgemeinschaften gebildet. Fahrten mit ähnlicher Route werden gebündelt und bringen so Fahrgäste zusammen. Während der Pandemie ist das „Ridepooling“ allerdings auf zwei Menschen begrenzt, auch Einzelfahrten sind möglich.

  • Aus Sicht der Erkelenzer Grünen spricht
    Mehr Fahrten mit dem Fahrrad gefordert : Grüne fordern Mobilitätswende für Erkelenz
  • Die evd bietet E-Lademöglichkeiten an.⇥Archiv: evd
    Mobilität in Dormagen : CDU will E-Ladestationen in allen Ortsteilen
  • Blick auf den Bürostandort Seestern auf
    Corona-Krise : Büromarkt bricht in Düsseldorf deutlich stärker ein
  • Präventionsmanagerin Sabrina Hantke auf dem Spielgelände
    Folgen der Pandemie : Warum Düsseldorf Kinder in ärmeren Vierteln besonders fördern will
  • Ein E-Scooter und Fahrräder zum Ausleihen
    Mobil in Düsseldorf : Düsseldorf bekommt eine neue Mobilitäts-App
  • Auch beim Stadtradeln blieben die Insider
    Verkehr in Mettmann : Gesucht: Mehr Bürger-Rat fürs Radkonzept

Für Manfred Abrahams ist das Clever Shuttle eine Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr. „Mit dem E-Rollersharing Eddy und der Mitfahrplattform „Route d“ ist es der dritte Impuls für die Mobilitätswende“, sagt der Vertriebsvorstand der Stadtwerke. Alle Fahrzeuge würden durch umweltfreundlichen Strom angetrieben. Die Kooperation mit der Awo werde einen Beitrag zur Erreichung der bis 2035 gesetzten Klimaziele leisten. Das Geschäftsgebiet von Clever Shuttle umfasst große Teile der Innenstadt. Auch Flingern, Oberbilk, Bilk und Frie­drichstadt gehören dazu, ebenso Teile des linksrheinischen Stadtgebiets sowie Wersten und Gerresheim. Die Arbeiterwohlfahrt beschäftigt 1700 hauptamtliche Mitarbeiter. 2020 feierte der Sozialverband sein 100-jähriges Bestehen.