Name und Nachricht: Düsseldorf

Name und Nachricht: Düsseldorf

Nicht nur den Leistungssport mit den entsprechenden Großereignissen hat Düsseldorf im Blick: Auch Sport und Bewegung im Alltag werden gefördert. Die Landeshauptstadt, inzwischen Mitglied im Netzwerk der Weltgesundheitsorganisation und als "Healthy City" (Gesunde Stadt) ausgezeichnet, bietet ihren Bürgern eine Reihe von Angeboten und Informationen.

Aktuell hat Gesundheitsdezernent Andreas Meyer-Falcke das Thema Bewegung als großen Schwerpunkt gesetzt. Im Herbst soll es demnach eine große Schritte-Challenge geben. Bei dem sechswöchigen Gesundheitsprojekt sollen in Kooperation mit ortsansässigen Unternehmen die Düsseldorfer dafür begeistert werden, möglichst viel zu Fuß zu gehen.

"Viele Erkrankungen gehen mit Bewegungsmangel einher: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rückenleiden, Bluthochdruck - um nur einige zu nennen", sagt Meyer-Falcke dazu. Das Thema sei ernst, könne aber auch mit etwas Humor vermittelt werden. "Aufklärung wirkt dann am besten, wenn sie nicht Entbehrung, sondern Freude an der Prävention zum Ausdruck bringt", sagt er. Entsprechende Aktionen gab es schon im Frühjahr, als die Deutsche Herzstiftung mit einer drei Meter hohen beweglichen Herzskulptur von Jacques Tilly dafür warb, dem Herzinfarkt "davonzufahren". Und am 20. August startet Thorsten Stelter seinen 500 Kilometer langen Spendenlauf zugunsten der Deutschen Depressionshilfe.

Frühere Jahre waren anderen Schwerpunktthemen gewidmet. 2015 stand beispielsweise die Diabetes im Mittelpunkt mit der Frage: Wie beuge ich der Zuckerkrankheit erfolgreich vor? Im vergangenen ging es um die Leber und ihre Bedeutung für das Funktionieren des Körpers. Nicole Lange

(RP)