Bezirksvertretung hat dem Umbau zugestimmt Zwei Spielplätze werden neu gemacht

Düsseldorf · Jeweils rund 200.000 Euro nimmt die Stadt für die Umgestaltung der in die Jahre gekommenen Kinderspielplätze an der Heiligenhauser Straße in Hassels und der Nixenstraße in Wersten in die Hand.

Das beliebte Spielhäuschen auf dem Spielplatz Nixenstraße soll weiter verwertet werden. Zudem sollen auf dem Spielplatz weitere Bäume gepflanzt werden.

Das beliebte Spielhäuschen auf dem Spielplatz Nixenstraße soll weiter verwertet werden. Zudem sollen auf dem Spielplatz weitere Bäume gepflanzt werden.

Foto: Alina Hüsemann

Gleich zwei Spielplätze im Stadtbezirk 9 sollen noch in diesem Jahr umgestaltet werden. Zum einen der an der Heiligenhauser Straße im Grünzug Hassels und zum anderen in Wersten an der Nixenstraße. Für beide hat das Grünflächenamt jeweils Kosten in Höhe von 200.000 und 220.000 Euro angesetzt. Beiden Maßnahmen stimmt die Bezirksvertretung 9 in ihrer Sitzung am vergangenen Freitag zu. Der Baubeginn ist jeweils auf das vierte Quartal 2024 angesetzt. Die Arbeiten sollen je drei Monate dauern.

Der Kinderspielplatz Heiligenhauser Straße besteht aktuell aus zwei separaten Spielbereichen, einer großen Sandfläche mit Klettergerät und Seilpyramide sowie Einzelgeräten, die innerhalb einer kreisförmigen Wallanlage aufgestellt sind. Die Spielgeräte sind bereits in die Jahre gekommen und weisen Verschleißspuren auf. Für jüngere Kinder sind laut Stadt derzeit nur wenig Spielangebote vorhanden.

Aufgrund der zugewachsenen Gehölzstrukturen entlang der Wallanlage besteht keine Sichtbeziehung der Spielbereiche zueinander. Ziel der Maßnahme ist es laut Gartenamt, ein Spielangebot für Kinder unterschiedlichen Alters anzubieten und eine Sichtbeziehung durch Auslichten des Bewuchses herzustellen. Das soll auch für mehr Transparenz und dadurch für mehr Sicherheit für die Spielplatznutzer sorgen. Und das ist gestalterisch geplant: Die wallumschlossene Fläche wird als kreisrunde Spielarena für bewegungsförderndes Spielen entwickelt, sodass dort mehrere Kinder zeitgleich spielen können. Geplant sind Reckstangen, eine Rutsche, eine Balancierstrecke sowie Schaukeln in unterschiedlichen Höhen.

Für Kleinkinder wird ein neuer Bereich nahe des Wegedreiecks hergestellt. Dort bietet er einen geschützten Bereich zum Spielen. Es ist eine Spielkombination bestehend aus einem Podest mit Sandspielmöglichkeiten sowie einer Minirutsche vorgesehen. Auf der dritten Seite der neuen Wegegabelung ist eine Rasenfläche vorgesehen, die sowohl zum freien Spielen als auch als Liegewiese genutzt werden kann. Auch neue Sitzbänke sind eingeplant.

Der öffentliche Kinderspielplatz Nixenstraße befindet sich auf dem Autobahndeckel der A 46 in Düsseldorf Wersten. Aktuell gibt es dort drei kreisrunde Spielbereiche mit einzelnen Spielangeboten für jüngere Kinder. Die Spielbereiche sind jeweils durch Strauchpflanzungen oder einem Weg voneinander separiert. Ziel soll es sein, die Spielbereiche miteinander zu verbinden und das Spielangebot zu erweitern. Die Kosten für den Umbau sind mit rund 200.000 Euro veranschlagt. Dafür wird die zentrale Fläche des Kinderspielplatzes neu strukturiert. Durch das stellenweise Umwandeln der bestehenden Gehölzstrukturen in eine offene Rasenfläche entsteht ein zusammenhängender Spielbereich bis zur vorhandenen Sandfläche im Westen. Die Verbindung zum südlich gelegenen, vorhandenen Spielkreis entsteht durch einen neuen Wegebelag aus Betonpflastersteinen. Drei neue Sitzbereiche erzeugen eine zusätzliche Aufenthaltsqualität und attraktiven Treffpunkt für die Begleitpersonen der Kinder.

In der zentralen Sandspielfläche ist eine Häuschenspielanlage vorgesehen. Dafür wird das beliebte Spielhäuschen weiter verwertet, das sich laut Gartenamt besonders für Rollen- und Sandspiele anbietet. Ergänzt wird die Spielanlage durch weitere Kletterangebote, Reckstangen sowie zwei Rutschen in unterschiedlicher Höhe und durch eine Dreierwippe. In den vorhandenen, kreisrunden Spielbereichen sind ebenfalls neue Spielgeräte vorgesehen. Hierbei handelt es sich um eine höhengestaffelte Dreifachschaukel sowie ein Holzmikado. Letzteres dient der Förderung der Geschicklichkeit und Balance. Wie der ebenfalls umzubauende Spielplatz an der Heilgenhauser Straße wird auch der in Wersten barrierefrei erreichbar. Der direkte Bereich des Kinderspielplatzes wird geprägt durch seinen Baumbestand, der ein ausgewogenes Verhältnis von Besonnung und Beschattung bewirkt. Um den neuen Sandspielbereich sind neue Bäume geplant.