Düsseldorf: Wenn es dunkel wird, steigt der Benzinpreis

Tanken in Düsseldorf : Wenn es dunkel wird, steigt der Benzinpreis

Nachts tanken kann in Düsseldorf teuer werden. Der Preis steigt um bis zu 20 Cent pro Liter. Die Tankstellenpächter haben darauf keinen Einfluss.

Mit Blick auf die bevorstehenden Sommerferien können Autofahrer damit rechnen, für die Fahrt in den Urlaub eher günstiger zu tanken. Kürzlich erklärte auch der ADAC, Benzin und Diesel seien so günstig wie seit Monaten nicht.

... und so teuer war der Kraftstoff in der Nacht zuvor. Foto: sg

Auch in Düsseldorf profitieren Autofahrer vom sinkenden Ölpreis, allerdings nur bis 22 Uhr. Dann stellen die Mineralölkonzerne per Knopfdruck die Preise um. Die Tankstellenpächter haben darauf keinen Einfluss, können ihren Kunden immer nur erklären: "Ab 7 Uhr wird's wieder billiger." Und das um bis zu 20 Cent pro Liter. So viel schlagen Shell, Total und Aral schon mal drauf, wenn es dunkel wird in der Stadt.

Begründet wird das meist mit den Kosten für den 24-Stunden-Betrieb, aber die freien Tankstellen und die kleinerer Mineralölunternehmen (etwa HEM und Star) kommen ohne den Nachtzuschlag aus. Die großen Konzerne orientieren sich dagegen jeweils aneinander, so richtet sich etwa der Preis der Total-Tankstelle am Höherweg nach dem der nächstgelegenen Shell-Station.

Das Preis-Jojo irritiert vor allem deshalb, weil eine Empfehlung des ADAC lautet, auf günstigere Preise in den Abendstunden zu rechnen. Den Abend definiert der Automobilclub dabei aber zwischen 18 und 20 Uhr. Danach kann tanken in Düsseldorf richtig teuer werden.

(sg)
Mehr von RP ONLINE