Neue Wehrhahn-Linie "Ein bedeutender Tag für Düsseldorf"

Düsseldorf · 15 Jahre nach den ersten Plänen und acht Jahre nach dem Spatenstich ist in Düsseldorf am Samstag die neue U-Bahn zu ihrer Jungfernfahrt gestartet. Oberbürgermeister Thomas Geisel und Landesverkehrsminister Michael Groschek fuhren ab der Station "Heinrich-Heine-Allee" mit einem Silberpfeil in die 3,4 Kilometer lange Röhre.

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (Mitte) mit NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (rechts) bei der Eröffnung.

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (Mitte) mit NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (rechts) bei der Eröffnung.

Foto: Uwe-Jens Ruhnau

Der Start der Wehrhahn-Linie war auch ein Tag der Komplimente. Enak Ferlemann, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesverkehrsministerium, lobte die "Rheinmetropole Düsseldorf" und ihren Nahverkehr, dessen jüngstes Groß-Projekt Berlin mit 280 Millionen Euro gefördert hatte. NRW-Verkehrsminister Michael Groschek sprach von einem "hervorragenden ÖPNV-Angebot" und nannte die 140 Millionen Euro Zuschuss vom Land "gut investiertes Geld". Oberbürgermeister Thomas Geisel sagte, es sei ein "bedeutender Tag für Düsseldorf".

Der örtliche Verkehrsdezernent Stephan Keller betonte die besondere Leistung der Landeshauptstadt. "Die Wehrhahn-Linie zeigt, dass die öffentliche Hand noch Großprojekte kann." Während andernorts über Endlosprojekte wie den Berliner Flughafen und die Hamburger Elbphilharmonie gesprochen werde, habe Düsseldorf mit der U-Bahn eine Quasi-Punktlandung hingelegt und die Kosten auch nur ein Stück weit überzogen.

Wehrhahnlinie: Haltestellen und Stationen der neuen U-Bahn in Düsseldorf
7 Bilder

Die Haltestellen der neuen Wehrhahn-Linie

7 Bilder
Foto: RP-Grafik

Beim Baustart vor acht Jahren war das vierte Quartal 2015 als Ziel genannt worden, nun ist die Wehrhahn-Linie im ersten Quartal 2016 gestartet. Die Kosten stiegen von 650 Millionen Euro, die Ende 2007 angesetzt worden waren, auf 846 Millionen Euro.

Davon profitieren nach den Schätzungen der Stadt rund 50.000 Nahverkehrsnutzer jeden Tag. Sie haben nun eine 3,4 Kilometer lange neue Achse in der Innenstadt. Die Strecke zwischen den S-Bahnhöfen Bilk und Am Wehrhahn legen sie künftig in neun Minuten zurück. "Das ÖPNV-Angebot in Düsseldorf wird damit eine attraktive Alternative zum eigenen Auto", sagte Oberbürgermeister Geisel.

U-Bahnhof-Besichtigungen in Düsseldorf: "Heinrich-Heine-Allee" und "Benrather Straße"
12 Bilder

Blick in die "Heinrich-Heine-Allee" und "Benrather Straße"

12 Bilder
Foto: Schaller,Bernd

Die erste reguläre Fahrt durch den neuen Tunnel ist für Sonntag, 4.36 Uhr, angesetzt. Die Wehrhahn-Linie geht einher mit der größten Fahrplanumstellung in der Geschichte der Stadt. Für 120 Linien gibt es neue Fahrpläne, auf 16 Bus- und Bahnstrecken ändern sich die Kurse grundlegend.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort