Düsseldorf: Was uns am 1. Mai erwartet

Demo, Trödel, Einkauf : Das ist am 1. Mai in Düsseldorf los

Eine Demo durch die Stadt, Frühlingsfeste, Segeln auf dem Unterbacher See, Schwimmen in den Bädern und geöffnete Museen: Hier einige Tipps, mit denen die Freizeitplanung am heutigen Feiertag leichter wird.

Demo und Familienfest von DGB Die Mitglieder (und Gäste) des Deutschen Gewerkschaftsbunds versammeln sich traditionell vor dem Gewerkschaftshaus an der Friedrich-Ebert-Straße. Nicht ganz so lang ist die Tradition, von dort zum Johannes-Rau-Platz zu ziehen, bis vor vier Jahren haben die Gewerkschafter den "Tag der Arbeit" im Hofgarten begangen. Um 11 Uhr wird sich der Demonstrationszug am heutigen Dienstag in Bewegung setzen und über Oststraße, Königsallee, Talstraße sowie Fürstenwall durch Neusser und Haroldstraße ziehen.

Auf dem Johannes-Rau-Platz werden bis zu 2000 Teilnehmer erwartet, wenn ab 12 Uhr nach Grußworten von DGB-Chefin Sigrid Wolf und Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) der nordrhein-westfälische IG-Metall-Vorsitzende Knut Giesler zu den Versammelten spricht. Voller dürfte es ab 13 Uhr werden, dann beginnt das Familienfest des DGB. An mehr als 90 Ständen gibt es Informationen und Kulinarisches. Auf der Bühne macht Carmen Brown Musik, und die DGB-Jugend veranstaltet diverse Aktionen für Kinder. Geplantes Ende ist um 16 Uhr.

Kaiserswerther Maifest Mit einem bunten Programm begrüßen die Kaiserswerther Bürger und ihre Gäste den Mai. Gefeiert wird auf dem Kaiserswerther Markt an der Klemensbrücke. Ab 11 Uhr gibt es Live-Musik, Spiele für Kinder, Ponyreiten, und natürlich reichlich zu Essen und zu trinken. Stargast unterm Maibaum ist die Band "Fischgesichter".

Frühlingsfest Das Café "Süße Erinnerung" an der Brunnenstraße in Bilk feiert ab 11 Uhr ein "Frühlingsfestchen. Da kann sich die Nachbarschaft bei gutem Essen zum klönen Treffen, für die Kinder gibt's Programm und für alle Popcorn vom Kino "Metropol". Alle Einnahmen des Tages gehen an die ehemalige Grundschule von Café-Besitzer Aki in Gabes/Tunesien.

Trödel In Lichtenbroich gehört der große Flohmarkt am 1. Mai auf der Festwiese am Einbrunger Weg zu den beliebtesten Veranstaltungen überhaupt. Auch bei Trödlern und Käufern aus anderen Stadtteilen ist er inzwischen sehr beliebt. Vielleicht auch, weil nur Privatleute an den 130 Ständen ihre Schätzchen anbieten und tatsächlich das ein oder andere Schnäppchen zu machen ist. Das Angebot ist traditionell auch sehr familienfreundlich. Der Markt öffnet um 11 Uhr.

Am Unterbacher See Wer sich fürs Segeln interessiert, ist heute am See besonders gut aufgehoben. Von 13 bis 17 Uhr ist in der Segelschule nämlich Tag der offenen Tür. Die Ausbilder informieren über ihren Sport und das Unterrichtsangebot, und was fürs Auge gibt es auch, wenn die gesamte Segelschulflotte übers Wasser gleitet.

Schwimmbäder Wer lieber selbst ins Wasser will, kann den Tag von 9 bis 20 Uhr im Freizeitbad Düsselstrand verbringen (ab 10 Uhr auch in der Strandsauna), oder von 9 bis 17 Uhr in der Münster-Therme. Das Familienbad Niederheid ist von 9 bis 20 Uhr geöffnet.

Einkaufen Wer noch Lebensmittel braucht, kann ab 5 Uhr bei Rewe im Flughafen-Terminal einkaufen. Auch der Supermarkt und der Drogeriemarkt im Hauptbahnhof sind tagsüber geöffnet.

Museen Viele Museen bleiben heute geschlossen. Kunstpalast, NRW-Forum, Schloss Benrath, Kunsthalle, Kunstverein, KIT, K20 und K21 öffnen zu den Sonntags-Zeiten.

Film Wer sich zum Ausklang noch einmal mit dem internationalen Tag der Arbeit befassen will, dem bietet die Filmwerkstatt, Birkenstraße 47 (im Hof) dazu Gelegenheit mit dem Film "Die Arbeiterklasse geht ins Paradies". Die Geschichte des vorbildlichen Fabrikarbeiters wird im französischen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt.

(lod)
Mehr von RP ONLINE