1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Vater soll Säugling lebensgefährlich verletzt haben

Festnahme in Düsseldorf : Säugling lebensgefährlich verletzt – Vater festgenommen

Ein fünf Monate altes Kind, das im Düsseldorfer Universitätsklinikum behandelt wird, wurde vermutlich vom Kindsvater lebensgefährlich verletzt. Der Mann aus Garath sitzt in Untersuchungshaft.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts gegen den Vater eines fünf Monate alten Kindes. Der Säugling wurde am Dienstag mit schweren Verletzungen in das Düsseldorfer Universitätsklinikum eingeliefert. Die Eltern hatten der Staatsanwaltschaft zufolge selbst den Krankenwagen gerufen. Ärzte der Uniklinik hätten dann aufgrund der schweren Verletzungen die Polizei eingeschaltet.

Die Staatsanwaltschaft und eine Mordkommission der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Dabei habe sich der Verdacht erhärtet, dass das Kind Gewalt ausgesetzt war und ein versuchtes Tötungsdelikt vorliegen könnte, heißt es von der Polizei. Noch am selben Tag wurde der Kindsvater aus Garath unter dringendem Tatverdacht festgenommen, er befindet sich in Untersuchungshaft. Der Mann, dessen Alter die Behörden nicht mitteilen, habe die Tat nicht gestanden.

Das fünf Monate alte Kind schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Es müsse davon ausgegangen werden, dass es die Verletzungen nicht überlebt, heißt es von der Polizei. Die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts dauern an. Weitere Details zu den Umständen der Tat und der Familie aus Garath sind bislang nicht bekannt, etwa ob es weitere Kinder in dem Haushalt gibt.

(veke)