Advent in Düsseldorf-Unterbilk Loretto-Weihnachtslichter durch Spendenaktion gerettet

Düsseldorf · Die Lorettostraße in Düsseldorf-Unterbilk wird auch in diesem Jahr zur Adventszeit durch Lampenschirme erleuchtet. Bürger und Geschäftsleute spendeten Geld für die Aufbauarbeiten.

 Die Lampenschirme haben in den vergangenen Jahren die Lorettostraße beleuchtet. Fast hätte es in diesem Jahr nicht geklappt.

Die Lampenschirme haben in den vergangenen Jahren die Lorettostraße beleuchtet. Fast hätte es in diesem Jahr nicht geklappt.

Foto: Endermann, Andreas (end)

Gute Nachricht für Geschäfte, Anwohner und Passanten der Lorettostraße. Nach einem Spendenaufruf ist genug Geld zusammengekommen, um mit dem Aufbau der Weihnachtsdekoration zu beginnen. „Wir sind total glücklich“, sagt Karin Hammermann aus dem Verein Lorettoviertel, der die Einkaufsstraße mit gesammelten Lampenschirmen dekoriert.

Der Aktion drohte nach ihrer Premiere 2017 in diesem Jahr erstmals wegen Geldmangel das Aus. Auf Facebook hatte der Verein auf die Lage aufmerksam gemacht und auch die Bürger zum Spenden aufgerufen. Das war erfolgreich. „Wir haben die Summe zusammen, die wir brauchen“, sagt Hammermann.

Viele Bürger und Geschäftsleute überwiesen zweistellige Beträge ab 10 Euro, aber es gab auch eine größere Gabe. „Eine Frau spendete 1000 Euro, ich dachte erst, sie hätte sich bei der Überweisung vertan.“ Geld kam sogar aus Hamburg, „vielleicht von ehemaligen Unterbilkern oder von Touristen, die mal bei uns waren“, vermutet Hammermann.

Am Dienstag sollen die Arbeiten beginnen. Die etwa 100 Lampenschirme der vergangenen Jahre sowie einige neu hinzugekommene Stücke werden noch auf ihren Zustand untersucht und auch die Elektrik wird geprüft – immerhin muss alles dem Wetter standhalten, denn die Dekoration befindet sich in mehreren Metern Höhe quer über der Lorettostraße. Die Laternen werden bis Ende Januar hängen bleiben und die dunkle Jahreszeit etwas heller machen.

Als Dank möchten Karin Hammermann Spenderinnen und Spender bald zu einer kleinen Feier ins Restaurant K einladen. Eine gute Gelegenheit, sich kennen zu lernen. Denn einige Anwohner möchten dem Verein Lorettoviertel beitreten, „damit das Viertel am Leben bleibt“.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort