1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Taschendieb verletzt Polizisten bei Festnahme

Vorfall in der Düsseldorfer Altstadt : Taschendiebe verletzen Polizisten bei Festnahme

Am frühen Samstagmorgen erwischte die Polizei zwei Taschendiebe in der Düsseldorfer Altstadt. Bei der Festnahme leisteten die beiden Männer so heftigen Widerstand, dass ein Beamter verletzt wurde.

Als die Düsseldorfer Polizei am frühen Samstagmorgen zwei mutmaßliche Taschendiebe festnehmen wollte, leisteten die beiden Männer heftigen Widerstand und verletzten einen der anwesenden Zivilbeamten.

Die Polizisten hatten gegen 3.30 Uhr damit begonnen, die 19 und 26 Jahre alten Tatverdächtigen zu observieren, nachdem sie von einigen Zeugen auf die Männer aufmerksam gemacht worden waren. Dabei beobachteten die Polizisten mehrere Male, wie die Männer an verschiedenen Orten in der Altstadt versuchten, Passanten zu bestehlen. Das Vorgehen war dabei immer gleich: Einer der beiden Männer lenkte die Opfer ab, während der andere gleichzeitig versuchte, diese zu beklauen.

Als sich die Männer nach einiger Zeit in einen Hauseingang zurückzogen, vermuteten die Polizisten, dass die Männer mit ihrer Masche Erfolg hatten und wollten die beiden Tatverdächtigen deshalb kontrollieren. Da die Männer jedoch starken Widerstand leisteten, mussten die Polizisten Verstärkung rufen, bevor die beiden mutmaßlichen Täter festgenommen werden konnten. Im Zuge diese Auseinandersetzung wurde einer der beiden Polizisten so schwer verletzt, dass er nach dem Vorfall im Krankenhaus behandelt werden und dort bleiben musste.

Die beiden festgenommenen Männer sind bereits mehrfach wegen diverser Eigentumsdelikte kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten und werden nun dem Haftrichter vorgeführt.