1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Studienzentrum für Wirtschaftsstudierende eröffnet bald

Privathochschule in Düsseldorf : Neues Studienzentrum für Wirtschaftsstudierende eröffnet bald

Die Hochschule Fresenius zieht ins ehemalige VHS-Haus an der Franklinstraße in Pempelfort. Dort entstehen nun multifunktionale Räume und auch ein „Pioneer Lab“ für Start-ups.

Ein gutes Jahr haben die Sanierungs- und Umbauarbeiten im ehemaligen VHS-Haus an der Franklinstraße gedauert. Doch bald soll es soweit sein: Im September will die Hochschule Fresenius mit ihrem Fachbereich Wirtschaft und Medien vom Platz der Ideen dorthin ziehen. Auf einer Fläche von mehr als 6000 Quadratmetern sollen die 1500 Studierenden am neuen Standort die Lernbedingungen erhalten, die sie bestmöglich auf ihre berufliche Karriere vorbereiten. Neben multifunktionalen Räumen entsteht auch ein sogenanntes Pioneer Lab für Start-ups.

Die Hochschule, die der Stadt das Gebäude abkaufte, wird die Lerntradition in dem Gebäude von 1906 fortsetzen. Auf die neuen Möglichkeiten freut man sich in der Hochschule. „Mit der Umgestaltung des Gebäudes in der Franklinstraße haben wir eine moderne, multifunktionale und flexible Lernwelt geschaffen“, sagt Hochschulpräsident Professor Tobias Engelsleben. Ziel sei es, den Studierenden „eine optimale Lernumgebung sowohl für individuelles als auch projekt- und interaktionsorientiertes Arbeiten zu bieten“. Dabei spiegele „die innovative Lernarchitektur die Wechselbeziehung zwischen Raumgestaltung und zeitgemäßer Didaktik wieder“.

  • Standort in Neuss : FOM-Hochschule bietet digitale Schnuppervorlesungen an
  • Die Studierenden der Hochschule für Polizei
    Stadt kooperiert mit der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung : Rheinberg-Projekte an der Hochschule
  • Die Hochschule Rhein-Waal am Standort Kamp-Lintfort.
    Hochschule Rhein-Waal : Studentin entwickelt Booking-Portal
  • Hannes Jaschinski, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule
    Hochschule in Kamp-Lintfort : Kinder bauen schwimmende Inseln
  • Der Schlossturm liegt in der Altstadt
    Stadtteil-Namen in Düsseldorf : Wie aus einem Baumdorf Derendorf wurde
  • Professor Florian Wichern von der Hochschule
    Hochschule Rhein-Waal : In welcher Welt wollen wir leben?

Das Gebäude mit seinen fünf Etagen wurde dafür grundsaniert und an die Anforderungen der Hochschule angepasst. Auf allen Stockwerken sind helle Seminarräume mit moderner Technik, Büros für die Angestellten und zentrale Services für die Studierenden entstanden. Die ehemalige Turnhalle soll in eine Begegnungs- und Lernstätte umgestaltet werden. Dort soll auch das „Pioneer Lab“ der Hochschule angesiedelt werden: Studierende, die ein Start-up gründen wollen, können sich dort dann beraten und unterstützen lassen. Innovative Raumkonzepte mit verschiebbaren Möbeln sollen kreative Gestaltungspielräume für individuelles Lernen und Gruppenarbeit ermöglichen. Die Hochschule bietet Studierenden zudem Coachings zu Start-up-Gründungen an. Für das Frühjahr 2022 ist eine feierliche Eröffnung des neuen Studienzentrums geplant, wenn denn die Corona-Verordnungen das zulassen.

Am Düsseldorfer Standort bietet die Hochschule Fresenius im Fachbereich Wirtschaft & Medien derzeit 16 Bachelor- und Master-Studiengänge in Vollzeit an wie Digital Health Engineering (B.Sc.), Psychologie (B.Sc./M.Sc.) sowie Human Resources Management (M.A.). Der Studiengang General Management MBA ist wiederum einer von fünf berufsbegleitenden Studiengängen am neuen Standort in Pempelfort. Ab September können Studierende dort zudem das sogenannte Mixed-Mode-Studienmodell wählen, bei dem sie sich ihr Studium aus Online- und Präsenz-Kursen zusammenstellen können.

Die Hochschule Fresenius betreibt mehrere Standorte, unter anderem in Berlin, Hamburg, München und New York. Mit mehr als 17.000 Studierenden gehört sie zu den größten Privathochschulen in Deutschland. Die Anfänge der Bildungseinrichtung reichen zurück bis ins Jahr 1848, als Carl Remigius Fresenius in Wiesbaden das „Chemische Laboratorium Fresenius“ gründete. Seit 1971 ist die Hochschule staatlich anerkannt.