1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Streit um Hundekot und Müll im Sonnenpark in Oberbilk

Park in Düsseldorf-Oberbilk : Müll und Hundekot - verärgerter Anwohner hängt Schilder auf

Müll und zurückgelassene Hundehaufen im Sonnenpark in Düsseldorf-Oberbilk verärgern viele Besuchern. Ein Anwohner hat seinem Ärger jetzt Luft gemacht und Schilder angebracht.

Vor allem bei schönem Wetter sieht man sie überall im Sonnenpark in Oberbilk: kleine oder auch größere Müllhalden auf den Wiesen oder Sitzbänken, die Überbleibsel von mitgebrachter Verpflegung einiger Park- und Spielplatzbesucher. Auch Hundehaufen gehören zum typischen Anblick des Parks. Ein Ärgernis für viele Besucher, für Eltern mit Kindern ebenso wie für Hundehalter.

Doch einem Anwohner des Sonnenparks reichte es jetzt. Er hat an den beiden Spielplätzen Schilder befestigt „Unser Sonnenpark ist kein Hundeklo und erst recht keine Müllkippe“, schreibt er darauf. Er bittet die anderen Parkbesucher, ihren Müll zu entsorgen, ebenso die Hundehaufen: „Hier spielen auch Kinder auf der Wiesen!!“, steht neben dem Bild von einem Hund. Sich selbst bezeichnet der Anwohner auch als einen Hundebesitzer, „der sich sehr über das Verhalten anderer Hundehalter und Parkbesucher ärgert“.

Viele Anwohner und Parkbesucher finden die Aktion gut. „Es ist unmöglich, man kann seine kleinen Kinder nicht mal über die Wiese laufen lassen, weil überall Hundekot liegt“, beklagt Mutter Daniela, die mit ihren beiden Kindern (1 und 4) gerne auf den Spielplatz kommt.

  • Das Foto zeigt den Müllsack-Zuwachs am
    Brüggens kurioses Müll-Experiment geht weiter : Mülleimer weg - Jetzt kommen die Müllsäcke
  • Vorfall in Schwelm : Kind quält Welpen - Polizei rettet zitternden Hund
  • Parkanlage am Schulring
Hallo,

zwei Bilder
    Ärger am Erkelenzer Schulring : Anwohner klagen über Krach von Jugendlichen
  • In Bracht wird im Testzentrum am
    Reaktion auf Parksituation : Neue Schilder für das Brachter Schnelltestzentrum
  • Besonders schön ist es im Kartäuser
    Serie Parkcheck : Der unbekannte Kartäuser Park
  • Bei den Alpakas gibt es weiteren
    Neues Infektionsschutzgesetz des Bundes : Was jetzt für Besucher im Tierpark Brüggen gilt

„Es ist schlimm, wie sich einige Leute hier verhalten. Sogar Pizzaschachteln, teilweise mit Essen drin, werden einfach zurückgelassen, das zieht doch auch Ratten an“, meint Martina Völk, die nahe dem Park lebt. Irena Maier ist selbst Hundehalterin: „Wer einen Hund hat, muss sich doch auch um die Entsorgung der Haufen kümmern!“

In der Corona-Krise habe sich das Problem verschärft, meint Hundehalter Martin Meier: „Gruppen von bis 15 Leuten treffen sich hier an den Sitzbänken, drehen die Musik laut auf und hinterlassen dann eine Müllkippe, wenn sie endlich gehen.“

Ob die Schilder an dem Verhalten allerdings etwas ändern werden, darüber zeigen sich viele Parkbesucher skeptisch: „Das Müll- und Hundekotproblem gibt es hier schon seit Jahren“, sagt Mutter Michaela, die nahe der Parkanlage wohnt.