1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Start-up gründet Gutschein-Plattform für Händler

Corona in Düsseldorf : Start-up gründet Gutschein-Plattform für Händler

„Locals for locals“ heißt das Projekt von Daniel Engelhart und seinem Kollegen Daniel Rösch. Cafés, Floristen, Bars und Boutiquen können Gutscheine auf der Webseite verkaufen, die nach der Wiedereröffnung eingelöst werden können.

Eigentlich wollten Daniel Engelhardt (rp-foto: Andreas bretz) und sein Kollege Daniel Rösch gerade so richtig durchstarten mit ihrem Start-up Qeeps – eine Art Punktesystem für alle, die etwas bestellen und ihr Paket nicht zurückschicken. Doch dann kam Corona, und seitdem steht die Welt still. Auch für Engelhardt, der die Arbeitskraft anders nutzen wollte und kurzerhand eine Plattform gegründet hat, um lokale Einzelhändler zu unterstützen. „Locals for locals“ heißt die Webseite, auf der Friseure, Floristen, Café-Besitzer und Bars Gutscheine für ihre Läden verkaufen. Die können dann, wenn die Geschäfte wieder geöffnet haben, eingelöst werden.

Das Prozedere ist ganz einfach: Die Händler füllen ein kurzes Formular aus, geben ein paar Infos zum Geschäft, schicken ein Foto und ein Logo. „Das alles geben wir an die Technik, die einen Shop anlegt“, sagt Daniel Engelhardt, der kein Geld dafür haben will, „die Einnahmen gehen bis auf einen kleinen Betrag für den Gutscheinanbieter komplett an die Händler“, so der 34-Jährige, der mit der Aktion einen kleinen Beitrag leisten will, damit die Stadt auch nach der Corona-Krise immer noch dieselbe ist, mit ihren tollen Läden, Clubs und Restaurants.

Einige Mitglieder von Werbegemeinschaften sind skeptisch, Jürgen Hagendorn, Vorsitzender von Individueller, hat die Rückmeldung bekommen, „dass durch die Gutscheine das Problem nur verlagert wird und manche Angst haben, keine Unterstützung zu bekommen, wenn sie jetzt Gutscheine verkaufen“. Dass „Locals for locals“ kein 100-prozentig durchdachtes Business-Konzept hat liege daran, dass die Idee sehr schnell entstanden und umgesetzt wurde. „Aber wir versuchen alle Fragen ganz schnell zu beantworten“, sagt Daniel Engelhardt, der hofft, dass die Gutschein-Käufer nicht gleich am ersten Tag der Wiedereröffnung die Geschäfte stürmen und sofort den ganzen Betrag ausgeben wollen. Fast 150 Händler sind schon registriert auf der Seite.

Viele innovative Ideen entstehen in diesen Tagen, weiß auch Nikolaus Paffenholz von der IHK, „das ist sehr positiv“. Er empfiehlt, dass die Händler die Angebote prüfen, einen Blick ins Impressum und ins Kleingedruckte werfen, um nicht auf Trittbrettfahrer reinzufallen.

Kontakt Wer einen Gutschein kaufen oder Gutscheine anbieten will, der kann das tun unter www.locals-for-locals.de.

>>>Laufend aktuelle Informationen zur Corona-Krise lesen Sie in unserem Liveblog<<<

>>>Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!<<<