A 52: Düsseldorf sperrt Zufahrt zur A 52

A 52 : Düsseldorf sperrt Zufahrt zur A 52

Autofahrer, die von Düsseldorf aus über die A 52 in die linksrheinischen Nachbarstädte fahren wollen, müssen am Wochenende mit erheblichen Behinderungen rechnen: Seit Freitagabend (22 Uhr) ist die Verbindung über Kniebrücke und Rheinalleetunnel zur A 52 gesperrt.

Dort wird für den Umbau des Heerdter Dreiecks im Zusammenhang mit der geplanten neuen Vodafone-Zentrale eine nicht mehr benutzte Überführung abgerissen.

Weil diese seit Jahrzehnten ungenutzte Überführung (links) abgerissen wird, bleibt die Zufahrt hinter dem Rheinallee-Tunnel zur A 52 bis Montagmorgen, 5 Uhr, gesperrt. Foto: Andreas Bretz

Autofahrer werden schon seit einigen Tagen mittels Leuchttafeln auf die Sperrung hingewiesen, Umleitungen Richtung Mönchengladbach (A 52) oder Krefeld (A 57) sind ausgeschildert. Egal, welche Ausweichroute man wählt — ratsam ist es auf jeden Fall, den vielbefahrenen Knotenpunkt in Düsseldorf großräumig zu umfahren.

Möglich ist dies zum Beispiel über die Theodor-Heuss-Brücke, die Teil der A 52 / B 7 ist, oder über die Südbrücke, die zur A 57 Richtung Köln / Krefeld führt. Über diese wiederum gibt es im Kaarster Kreuz eine Verbindung zur A 52 Richtung Mönchengladbach.

Die Sperrung wird bis Montagmorgen 5 Uhr bestehen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE