1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Sorgentelefon für Senioren eingerichtet und Autokino auisverkauft

Corona-Ticker : Kino, Einkaufen und Sorgentelefon

Ein Blumenhändler startet einen floralen Kettenbrief, die Zentren Plus richten ein Sorgentelefon ein. Lesen Sie hier unsere Kurznachrichten zur Corona-Situation in Düsseldorf.

Autokino Ausgehen ist nicht in der Corona-Krise – aber ausfahren: Am Mittwoch hat das Autokino auf dem Messe-Parkplatz 1 Premiere – und die erste Woche ist schon ausverkauft. Danach sind noch Karten zu haben, aber man muss flott sein. Zu Ostern gibt es neben dem Abendprogramm Übertragungen von Gottesdiensten: am Karfreitag einen ökumenischen, am Ostersonntag einen katholischen und Ostermontag einen evangelischen Gottesdienst (alle um 11 Uhr). Mehr Infos unter autokino-duesseldorf.de  

Gesichtsmasken Textilunternehmer  Christian Filusch, der über seine Vertriebsplattform anzugshop.com jetzt auch Gesichtsmasken vertreibt, verweist aus rechtlichen Gründen darauf, dass es sich nicht um medizinischen Mundschutz, sondern um textile Gesichtsmasken handelt. 500 davon möchte er einer sozialen oder Altenpflegeeinrichtung schenken. Interessenten können sich bei info@christianfilusch.de melden.

Blumen-Kette  Die Gärtnerei Schnitzler in Hamm wünscht sich zu Ostern eine Art blühenden Kettenbrief. „Stellen Sie Ihrem Nachbarn ein paar Blumen vor die Tür“, sagt Werner Schnitzler und macht den Anfang, in dem er in der Gärtnerei und im Geschäft an der Duisburger Straße 100 Sträuße kostenlos zur Verfügung stellt.

Gesichtsmasken II Das Melanchthon-Haus hat nach einem Aufruf so viel Material für Masken bekommen, die Senioren und Risikopatienten im Stadtviertel zugute kommen sollen, dass am Ende die Näher fehlten. Jetzt  ist Änderungsschneider Azami am Staufenplatz eingesprungen, näht mit seinem Profi-Team Dutzende Masken gegen eine Spende.

Großeinkauf Wer für Nachbarn und Angehörige das Einkaufen übernimmt, fällt nicht unter die Verfügung der Stadt gegen Hamsterkäufe. Entsprechende Bescheinigungen erteilt das OB Büro nach formlosem Antrag an helma.wassenhoven@duesseldorf.de, aber auch die Familienkarte gilt als Nachweis für nötige Großeinkäufe.

Sorgentelefon Die Zentren Plus der Awo sind ab sofort telefonisch für Senioren da, die in der aktuellen Lage Hilfe brauchen oder Probleme haben. Montags bis freitags sind Mitarbeiter unter 0211 600251779 von 9 bis 11 und von 12 bis 14 Uhr erreichbar.

Gemeinsam stark   Besuchen Sie auch die neue Plattform der Rheinischen Post unter www.rp-gemeinsamstark.de. Auf dieser Plattform wollen wir Helfer und Hilfsbedürftige zusammenführen, beispielsweise für den Einkauf für einen älteren Nachbarn oder das Hilfspaket für Obdachlose. Gleichzeitig wollen wir einen Marktplatz für Dienstleistungsunternehmen aus Handel, Handwerk und Gastronomie schaffen, die durch die Krise in Not geraten sind. www.rp-gemeinsamstark.de