1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: SEK-Einsatz in Lierenfeld - 32-Jähriger tot, Polizeihund verletzt

SEK-Einsatz in Düsseldorf : 32-jähriger Randalierer erschossen - Polizeihund durch Armbrust verletzt

Spezialkräfte der Polizei haben einen Mann erschossen. Er war nach einem Familienstreit ausgerastet und hatte mit einer Armbrust auf einen Polizeihund geschossen.

Am Donnerstagnachmittag hat es einen Großeinsatz der Polizei in Düsseldorf-Lierenfeld gegeben. Ein Mann war nach Aussagen von Nachbarn nach einem Familienstreit „total durchgedreht“. Nach Aussagen aus dem Polizeipräsidium hatte sich der Mann mit seinen Eltern gestritten und sie mit einer Armbrust und einer Schusswaffe bedroht. Anschließend verschanzte er sich im Haus, seine Eltern konnten sich ins Freie retten.

Beamte des Spezialeinsatzkommandos versuchten, den 32-Jährigen zur Aufgabe zu bewegen. Der Mann warf jedoch zahlreiche Dinge aus dem Haus, feuerte Schüsse aus dem Fenster ab und hantierte mit brennbarer Flüssigkeit, die wie ein Spreng- oder Brandsatz aussah.

Daraufhin stürmten die Polizisten das Haus. Der Mann schoss bei dem Zugriff mit einer Armbrust auf einen Polizeihund und verletzte diesen schwer. Der Diensthund musste mit schweren Kopfverletzungen in eine Tierklinik gebracht werden. Mit einer Waffe feuerte er auf die SEK-Kräfte. Er selbst wurde von Polizeikugeln getroffen und starb.