1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf​: Saxophon-Flashmob überrascht Altstadt-Besucher​

Düsseldorf : Saxophon-Flashmob überrascht Altstadt-Besucher

Die musikalische Aktion in der Altstadt war ein kleiner Vorgeschmack auf die Jazz-Rally, die vom 3. bis 5. Juni in der Düsseldorfer Innenstadt stattfindet.

Im Andreas-Quartier hatten sich am Samstag rund 30 Saxophonisten eingefunden, um sich für eine besondere Aktion vorzubereiten: einen „Saxophon-Flashmob“ in der Altstadt. „Musikalisch ist es ein anspruchsvolles Projekt, so viele Solo-Musiker in den Stimmen zu vereinen“, sagt Reiner Witzel. Am Ende reichte jedoch eine Stunde Probe unter der Regie des Jazz-Musikers und Komponisten, um aus den vielen Hobbysaxophonisten eine Einheit zu formen.

Mit der Aktion wollten die Jazzfans und die veranstaltende Unternehmervereinigung „Destination Düsseldorf“ auf die „28. Schauinsland-Reisen Jazz-Rally“ aufmerksam machen, zu der vom 3. bis 5. Juni viele namhafte Acts aus der Pop-, Funk-, Soul- und Jazz-Szene nach Düsseldorf kommen. So spielen am Pfingstwochenende unter anderem „Jan Delay & Disco Nr. 1“, die Schweizer Sängerin Stefanie Heinzmann, Soul-Sänger Jeff Cascaro oder Meister-Schlagzeuger Trilok Gurtu. Auch die Jazz-Funker der britischen Band „Incognito“ werden dabei sein – von deren Sound die überraschten Altstadt-Besucher am Wochenende schon einmal einen Vorgeschmack bekamen.

  • In der Altstadt kommt es immer
    Nach der Wahl in NRW : Düsseldorfer Wunschliste an die neue Landesregierung
  • Düsseldorf : Ein Fest deutsch-israelischer Freundschaft
  • Am 15. Mai wird gewählt : Was Sie zur Landtagswahl 2022 in Düsseldorf wissen müssen
  • Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) und Stefan
    Landtagswahl in Düsseldorf : Schwarz-Grün im Rathaus als Vorbild für den Landtag?
  • Im Atelier von Gert Blankenstein bewunderten
    Düsseldorf-Gerresheim : Flanieren auf der Kunstmeile
  • Ein Lastenrad steht an der Abstellanlage,
    Nach Wutrede von Hotelier : Der Kulturkampf ums Lastenrad erreicht Düsseldorf

Mit deren Hit „Always There“ auf den Lippen zogen die Saxophonisten bei bestem Wetter durch die Altstadt, versammelten sich an den Kasematten oder der Bolkerstraße und sorgten rund eine Stunde lang für ordentlich Stimmung in dem gut besuchten Ausgehviertel. Nach einer kurzen Pause am „Schlüssel“ gab es dann zum Abschluss ein Ständchen am Burgplatz. „Das Format ist klasse. Hier mit so vielen Saxophonisten zu spielen, ist etwas Einzigartiges“, sagt Hobbymusiker Dirk Bossemann.

„Es ist wirklich schön, wenn Kultur und Musik nicht immer nur in den bekannten Häusern und auf Bühnen stattfinden, sondern wie hier auf die Straße hinaus getragen werden“, sagt Witzel, der zusammen mit dem New Yorker Pianisten Richie Beirach während des Festivals auftreten wird. Für die Saxophonisten hatte sich die Teilnahme indes am Ende überraschend doppelt gelohnt: Jeder von ihnen erhielt zwei Konzerttickets für die Jazz-Rally.