Düsseldorf: Santo Sabatino kaufte vor seinem Verschwinden 80.000 Euro teure Uhr

Aktenzeichen XY : Gastronom Sabatino kaufte vor Verschwinden teure Uhr

2017 verschwand der Gastronom, der in Düsseldorf mehrere Restaurants unterhielt. Seitdem tappt die Polizei im Dunkeln. Das ZDF zeigte nun bisher unbekannte Details aus dem Leben des Vermissten.

Nach außen hin ein perfektes Leben, doch hinter der Fassade kriselte es: Das ZDF hat in der Sendung „Aktenzeichen xy“ auf den Fall Santo Sabatino aufmerksam gemacht. (Hier der Link zur Sendung, die bis 22.5.2019 online ist.) Die Essener Polizei sucht erneut nach Zeugen, die etwas über das Verschwinden des Gastro-Unternehmers wissen könnten. In Düsseldorf unterhielt er drei Restaurants. Eins davon, das Bocconcino, eröffnete am Donnerstag unter neuer Leitung. Aktuell ist nur noch das Rosati in der Hand der Familie Sabatino; es sucht aktuell einen neuen Betreiber.

Im Film wird detailliert das Leben des 54-Jährigen geschildert. Mit seiner Frau habe Sabatino sich auseinandergelebt, seit fünf Jahren hatte er eine Freundin. Im Film verschenkt Sabatino Geld an seine Familie, reist auf dubioser Mission ins Ausland, um eine Diamantenmine zu kaufen. Aus den Kassen seiner Restaurants soll er Geld entnommen haben. Anfang 2017 – Wochen vor seinem Verschwinden – kaufte er auf der Kö eine 80.000 Euro teure Uhr. Hinweise auf den Verbleib Santo Sabatinos nimmt die Essener Polizei unter Tel. 0201/8290 entgegen.

Mehr von RP ONLINE