1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Rheinufertunnel zeitweise wegen „Querdenker“-Demo gesperrt

Rheinufertunnel in Düsseldorf gesperrt : Wasserwerfer und Hundertschaft stehen bei „Querdenken“-Demo bereit

Die Stimmung bei der „Querdenken-Demo“ am Düsseldorfer Rheinpark ist am Sonntag angespannt. Mehrere teils vermummte Hooligans werden von der Polizei zum Hauptbahnhof begleitet. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

Die Demonstranten versammelten sich zunächst am Rheinpark in Düsseldorf-Golzheim. Da jedoch mehrere Veranstaltungen der „Querdenker“ angemeldet sind, können die Teilnehmer im Verlauf des Nachmittags auch weiterziehen. Dadurch kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Der Rheinufertunnel ist wegen der Demonstrationen bereits gesperrt, wie ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion bestätigte. Auch ein Polizeihubschrauber ist im Einsatz. Wasserwerfer stehen bereits am Straßenrand bereit. Bislang sind sie nicht zum Einsatz gekommen.

Unsere Reporterin vor Ort berichtet von einer gespannten Stimmung. Rund 100 komplett schwarz gekleidete Personen befanden sich unter den Demonstranten. Sie trugen teilweise Sturmhauben, statt Masken. Auch ein „Hogesa“-Banner wurde gezeigt. Eine Hunderschaft der Polizei und eine Reiterstaffel kesselten die Hooligans ein. Manche von ihnen trugen T-Shirts mit der Aufschrift „Bruderschaft Deutschland“. Die rund 100 Personen werden von der Polizei in Richtung Hauptbahnhof begleitet und vom Rest der Demonstranten abgespalten.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Der <a href="https://twitter.com/hashtag/Rheinufertunnel?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Rheinufertunnel</a> ist in Fahrtrichtung Norden aktuell gesperrt. Letzte Abfahrtmöglichkeit Kavalleriestr.. <a href="https://t.co/l0olQ0vLtg">pic.twitter.com/l0olQ0vLtg</a></p>&mdash; Polizei NRW D (@polizei_nrw_d) <a href="https://twitter.com/polizei_nrw_d/status/1335571644648214531?ref_src=twsrc%5Etfw">December 6, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren
  • Gegenprotest in Düsseldorf (Archivbild).
    Corona-Demo in Düsseldorf : Protest gegen „Querdenker“ wächst
  • Die Polizei setzt einen Wasserwerfer auf
    Vernetzung mit Reichsbürgern : "Querdenken" im Visier des Verfassungsschutzes
  • Teilnehmer der Demonstration der Initiative „Querdenken“
    Veranstaltungen in Aachen und Düsseldorf : Reul warnt vor Unterwanderung durch Rechtsextreme bei „Querdenken“-Demos
  • Friedlicher Protest: Vor dem „Spaziergang“ trafen
    Vor „Spaziergang“ über die Hauptstraße in Heiligenhaus :  Kritik: „Mitdenken statt Querdenken“
  • Pro-palästinensische Demonstranten in Berlin.
    Pro-palästinensische Demo in Berlin : Demonstranten werfen Steine und Flaschen auf Polizisten
  • Auto und Müllcontainer angezündet : Mehrere Verletzte bei Mai-Demos in Berlin und Frankfurt

Zu der „Querdenker“-Kundgebung am Sonntag in Düsseldorf sind bislang schätzungsweise rund 500 Teilnehmer erschienen. Ursprünglich waren die Veranstalter von 20.000 Personen ausgegangen, zuletzt erwarteten sie lediglich 1000. Im Aufruf zur Demo war von einer „Masken-Lüge“ die Rede.

Eine Gegendemonstration mit ebenfalls mehreren Hundert Teilnehmern, fand bereits am Grabbeplatz statt. Die Teilnehmer zogen bereits weiter - auch sie haben für Sonntag mehrere Veranstaltungen angemeldet.

Die umstrittene Initiative „Querdenken 0711“ hatte für ihren Demo-Aufruf zunächst mit dem Konterfei von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) geworben, das Foto aber nach Intervention der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei gelöscht.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So lief die „Querdenken-Demo“ in Düsseldorf