1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Rheinbahn setzt zum Schulstart mehr Busse ein

Verkehr in Düsseldorf : Rheinbahn setzt zum Schulstart mehr Busse ein

An diesem Mittwoch kehren auch die Schüler in Düsseldorf nach den Sommerferien in die Schulen zurück. Weil nicht klar ist, wie viele Mädchen und Jungen mit Bus und Bahn unterwegs sein werden, stehen einige Fahrzeuge zusätzlich bereit.

Die Rheinbahn setzt zum Wiederbeginn der Schule an diesem Mittwoch zusätzliche Busse für den Schülerverkehr ein. Rund 60 zusätzliche Fahrten werden mit diesem Angebot möglich sein, wie Sprecher Thomas Kötter am Dienstag ankündigte – die Fahrzeuge werden an stark frequentierten Punkten auf Stand-by sein und können spontan angefordert werden. Denkbar ist das etwa auf den zentralen Verkehrsachsen und den Strecken rund um die weiterführenden Schulen.

„Wir können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sicher sagen, wie das Fahrgastaufkommen bei uns sein wird“, sagte der Sprecher – so sei abzuwarten, ob wegen der Corona-Pandemie viele Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen oder viele Schülerinnen und Schüler aufs Fahrrad umsteigen.

Das Verkehrsunternehmen rechnet dennoch zwischen 7 und 8 Uhr auf einigen Strecken mit einer schulbedingten Verkehrsspitze. Die Rheinbahn empfiehlt daher anderen Fahrgästen, die flexibel agieren können, ihre Fahrt früher oder später am Morgen zu planen.

Von diesem Mittwoch an gilt auch der neue Fahrplan der Rheinbahn, bei dem zahlreiche Takte verdichtet wurden und einige Bahnen zudem abends länger im dichteren Takt fahren.

Die Rheinbahn weist auch noch einmal auf die Hygienemaßnahmen in ihren Fahrzeugen und Bahnhöfen hin, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gestartet wurden.

Dazu gehören Desinfektionsspender an allen U-Bahnhöfen sowie drei Hygienetower zum Händewaschen. Thomas Kötter appellierte an Schülerinnen und Schüler und alle anderen Fahrgäste, sich an die Maskenpflicht zu halten. Es werden vermehrt Kontrollteams im Einsatz sein, die das prüfen.