Landgericht Düsseldorf 33-Jähriger steht nach brutalem Raubüberfall auf Rentner vor Gericht

Düsseldorf · Der mutmaßliche Täter soll seinem 77 Jahre altem Opfer von einer Tankstelle an der Brehmstraße aus gefolgt sein. Dort schlug er den Rentner nieder, beraubte ihn und schubste ihn die Kellertreppe runter. Der 77-Jährige starb wenig später an den Folgen des Sturzes.

 Der Täter spähte sein Opfer an der Brehmstraße aus.

Der Täter spähte sein Opfer an der Brehmstraße aus.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

Nach dem gewaltsamen Tod eines 77-jährigen Rentners verhandelt das Landgericht ab Freitag (23.Februar) gegen einen 33-jährigen Verdächtigen. Er soll das Opfer nachts im August 2023 auf dessen Heimweg nahe der Brehmstraße ausspioniert, soll dem Senior dann gefolgt und ihn an seiner Haustür niedergeschlagen und beraubt haben. Dabei stürzte der Rentner rücklings eine Kellertreppe hinunter und verletzt sich derart schwer, dass er Tage später an den Folgen gestorben sei, so die Anklage. Der Vorwurf gegen den 33-Jährigen lautet jetzt auf Raub mit Todesfolge.