Düsseldorf: Puppen vom Grab eines kleinen Mädchens gestohlen

Trauriges Facebook-Posting : Unbekannte stehlen Puppen vom Grab eines kleinen Mädchens

Anna und Elsa waren die Puppen der kleinen Emilia aus Düsseldorf. Nach dem Tod des Mädchens schmückten sie ihr Grab, bis Unbekannte die Figuren einfach mitnahmen. Emilias Mutter sucht nun via Facebook.

Im Oktober 2015 verlor Debora Cucci ihre Tochter. Emilia hatte einen Hirntumor, sie wurde nur vier Jahre alt. Um ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen, schmückt Debora Cucci Emilias Grab auf dem Katholischen Friedhof in Düsseldorf-Urdenbach immer wieder neu - zu Weihnachten, zu Ostern, zu ihrem Geburtstag im Januar.

Teil der Dekoration waren immer schon Anna und Elsa, die beiden Lieblingspuppen ihrer Tochter, Figuren aus dem Disney-Film "Die Eiskönigin". Doch jetzt sind Anna und Elsa weg, von Unbekannten vom Grab gestohlen. "Am Donnerstagmittag waren sie noch da. Am Samstag war dann Emilias Oma am Grab, da waren die Puppen weg", sagt Debora Cucci. Auch drei Hasenfiguren nahmen die Diebe mit.

In einem Facebook-Post hat sich die Düsseldorferin jetzt an die Öffentlichkeit gewandt. Sie hofft, dass die Diebe die Puppen wieder zurückgeben. Die Figuren seien schmutzig gewesen und nicht mal mehr vollständig erhalten, einer fehlten die Schuhe und die Haargummis. "Wer braucht sowas?", fragt Debora Cucci.

Für sie haben Anna und Elsa dagegen einen ganz besonderen Wert. "Hätte ich gewusst, dass das passiert, hätte ich die Puppen nie dort hingelegt", sagt sie. Sollten die Puppen wieder auftauchen, wird Debora Cucci sie gut verwahren und nicht wieder auf Emilias Grab legen.

Hilfreiche Hinweise auf die Diebe hat die Düsseldorferin bislang noch nicht erhalten. Sie hofft aber weiterhin, dass die Puppen wieder auftauchen. Ihren Aufruf bei Facebook hatten am Montagmittag fast 400 Menschen geteilt.

(lis)
Mehr von RP ONLINE