Düsseldorf: Polizei bezeichnet Golddiebe als "Profis"

Fahndung in Düsseldorf: Polizei bezeichnet Golddiebe als "Profis"

Die unbekannten Täter, die in der Silvesternacht einen Düsseldorfer Goldhändler ausgeraubt haben, wussten offenbar, was sie taten. Laut Polizei ließen sie sich Zeit, räumten nach der Tat noch in Ruhe ein. Bei dem Einbruch entstand etwa 100.000 Euro Sachschaden.

Das Ladenlokal von Pro Aurum war am Dienstag vorübergehend geschlossen, auch am Mittwoch bleibt das Geschäft voraussichtlich zu. Laut einem Sprecher wird über eine erneute Öffnung am Donnerstag nachgedacht. Die Höhe des finanziellen Schadens zu beziffern wird schwierig, da im Ladenlokal auch viele Schließfächer von privaten Kunden sind, die erst informiert werden.

Die Polizei fahndet weiter nach den Tätern. Zunächst müssten die Spurenlage überprüft und Zeugen vernommen werden, teilte sie am Dienstag mit. Auch nach dem Fluchtwagen werde zur Zeit gefahndet.

(tb)