1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf plant großes Kulturprogramm für den Sommer

Vorbereitungen in Düsseldorf : Großes Kulturprogramm für den Sommer in Planung

In Düsseldorf könnte es in diesem Jahr mehr Kulturvergnügen geben als im vorigen Jahr. Zahlreiche Events unter freiem Himmel sind vorgesehen.

Wenn es stimmt, was maßgebliche Politiker verkünden, rollt eine Unmenge Impfstoff auf uns zu – und im Juli ist die Impfkampagne so gut wie durch. Schön wär’s, denken die Kulturmacher in der Stadt. Sie arbeiten an ihren Aufführungsplänen und würden die Menschen gerne wieder unterhalten.

Im Übergang zu einer hoffentlich bald weitgehend von Corona befreiten Gesellschaft sind Veranstaltungen an der frischen Luft zunächst erste Wahl. Das Schauspielhaus will jetzt starten (siehe oben), die weiteren großen Events könnten von D.Live kommen. Im Stadtbezirk 5 wurde jetzt eine Dringlichkeitsentscheidung für eine Open-Air-Tribüne an der Arena mit 7132 Plätzen getroffen, besetzt werden sollen wegen Corona „nur“ maximal 3500 Plätze.

Ob und wann aufgebaut wird, steht aber nicht fest, D.Live hält sich wegen der Corona-Situation sogar mit klaren Aussagen dazu zurück, ob überhaupt etwas stattfindet. Die Zurückhaltung gilt aktuell auch noch für das Open-Air-Kino im Rheinpark. Die Zuversicht vom Jahresbeginn wurde durch die starke dritte Pandemiewelle zunächst abgebremst. „Wir halten die Bälle in der Luft“, sagt Geschäftsführer Michael Brill, „wenn es wirklich besser wird, wollen wir schnell am Start sein.“

  • Die Flugzeugteile vor dem Schauspielhaus, auf
    Transall-Maschine „Else“ in Düsseldorf : Militärflugzeug wird zur Installation vor dem Schauspielhaus
  • Kommunen und Stadtteile im Vergleich : Wo Corona den Rhein-Kreis Neuss am härtesten trifft
  • Selbsttests haben die Corona-Fälle in der
    13 Corona-Infektionen in Düsseldorfer Kita : „Wir können dankbar sein, dass es die Selbsttests gibt“
  • Corona-Impfungen für Schwangere rücken näher.
    Impfkommission prüft Freigabe : Das müssen Schwangere über die Corona-Impfung wissen
  • In Glehn finden die Open-Air-Gottesdienste zunächst
    Evangelische Kirche in Korschenbroich : Gemeinde lädt zu Gottesdiensten im Freien ein
  • Ob die Rommerskirchener in diesem Jahr
    Corona in Rommerskirchen : Veranstaltungen stehen auf wackligen Beinen

Der Kultursommer könnte Aufführungen an mehr Orten als letztes Jahr bringen. Gesetzt sind der Hofgarten vor dem Theatermuseum, der Stadtstrand an der Tonhallenterrasse sowie die Florabars in Florapark, Volksgarten und Sternwartpark. Die Grünen bringen zudem den Eller Schlosspark, den Zoopark, Haus Kolvenbach und das Wiesencafé am Wittenberger Weg in Garath ins Gespräch. Das Zakk möchte zu fünf Pop-up-Konzerten laden, das Asphalt-Festival und das New Fall Festival sind ohnehin geplant.

Helge Neuber vom Theater Takelgarn hat voriges Jahr am Biergarten an der Rennbahn Aufführungen veranstaltet. Dort klappt es dieses Jahr nicht. Er verfügt jedoch dank 93.000 Euro aus dem Bundesprogramm Neustart Kultur über ein komplett neues Freilufttheater, für das er noch einen Standort sucht.

 Das Düsseldorf Festival mit Start am 8. September ist ganz „normal“ mit dem Zelt am Burgplatz vorgesehen. Das Zelt ist dank neuer Luftfilter virensicher, wie Christiane Oxenfort versichert, es gibt auch eine neue Heizungsanlage. Auch dem Düsseldorf Festival hat der Bund mit 100.000 Euro geholfen.