Düsseldorf: Parkverbot für E-Scooter vor dem Hauptbahnhof

Maßnahme in Düsseldorf : Bahn bringt Verbotsschilder für E-Scooter vor Bahnhof an

E-Scooter entwickeln sich an vielen Orte zu einem Ärgernis. Oft werden sie von den Nutzern rücksichtslos abgestellt: mitten auf dem Bürgersteig, vor Einfahrten oder Eingängen. Die Bahn hat jetzt in Düsseldorf ein Halteverbotsschild aufgehangen.

(csr) Rechts und links der Eingangstüren zum Hauptbahnhof am Konrad-Adenauer-Platz hat die Bahn Schilder mit einem „Absolutes Halteverbot“-Zeichen angebracht. Unter dem Schild ist ein Elektroroller abgebildet. Auch im Text wird noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Verbot „insbesondere für E-Scooter“ gilt.

Das Verbotsschild am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Foto: Christoph Schroeter

Da viele Pendler die E-Scooter nutzen, um vom Büro zum Hauptbahnhof zu kommen, stehen dort sehr viele Roller herum. Das hatte in den vergangenen Wochen dazu geführt, dass sich Bahnreisende durch die auf dem Vorplatz parkenden Roller zu ihren Zügen hatten durchkämpfen müssen. Auch waren die Schaukästen mit den Fahrplänen kaum zu erreichen.

Wie ein Bahnsprecher sagte, droht den Falschparkern keine Strafe. Die Situation habe sich bereits gebessert, seit die Schilder angebracht wurden. Bei einem Besuch am Hauptbahnhof standen tatsächlich keine Roller im Weg herum. Lediglich an einem Seiteneingang wurde es durch E-Scooter, E-Roller und Mietfahrräder etwas eng – aber dort waren keine Schilder angebracht.

(csr)
Mehr von RP ONLINE